Beiträge

Krach + Getöse: Karriere? Kann kommen!

Der Hamburg Music Award von RockCity Hamburg e. V. und der Haspa Musik Stiftung wurde zum 13. Mal verliehen

Text: Erik Brandt-Höge

 

Musikkarriere ankurbeln in Zeiten von Corona? Eher schwierig – speziell für New­comer. Zwar geht es gerade wieder los mit Live-Shows vor Publikum, aber die Lücke an Präsentationsmöglichkeiten, die die Pandemie bewirkt hat, war und ist noch groß. Ein Hoffnungsschimmer für Nachwuchs­musiker: der Hamburg Music Award Krach + Getöse, verliehen von RockCity Hamburg e. V. und der Haspa Musik Stiftung.

Bereits seit 13 Jahren steht Krach + Getöse für eine wertvolle Förderung junger, talentierter Künstler. Eine wech­selnde Fachjury – in diesem Jahr bestehend aus Älice, Annett Louisan, Celina Bostic, Megaloh, Tim Sauer und Tom Klose – entscheidet über fünf Preisträger, die sich jeweils über ein Preisgeld in Höhe von 1.200 Euro sowie ein individuelles, krisentaugliches Supportprogramm über zwölf Monate ­freuen dürfen. Darunter fallen unter anderem Aufnahmen im Clouds Hill Recordings Studio, Festival-Slots, Workshops, Trainings und Promotion. Die Gewinner von Krach + Getöse 2021 wurden am 22. Juni bekanntgegeben. Es sind:

 

SCHORL3

Das Trio ver­mengt Indie-Pop, Funk und R & B. Live hat es eine vier­-köpfige Band im Rücken

 

klebe

Ihre Stimme ist bekannt aus Hörspielen und dem Fernsehen. Ihre Musik: analoge Synthies, locker­luftige Beats, glasiert mit traurig-schönen Texten

 

WHT?!

Funk plus HipHop plus Soul plus Rock plus Pop gleich Glam Funk, wie die Band ihre Musik selbst nennt

 

Mariybu

Rapperin mit Hang zu trappigen Beats. Textliche Kritik am Patriarchat hat sie auch reichlich parat

 

Melting Palms

Ein Fünfer mit allerhand Post-Punk-Hymnen im Gepäck. Elektrisiert von Sekunde eins


 SZENE HAMBURG Stadtmagazin, Juli 2021. Das Magazin ist seit dem 26. Juni 2021 im Handel und auch im Online Shop oder als ePaper erhältlich!

#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.