Beiträge

Kosmisches Schauspiel über Hamburg

Am 10. Juni 2021 ist nach sechs Jahren am Himmel über Hamburg wieder eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen.

Text: Felix Willeke

 

Von 11:28 Uhr bis 13:41 Uhr kann man die „Ringförmige Sonnenfinsternis“ am Himmel über der Hansestadt beobachten. Dabei wird die Sonne um 12:33 Uhr mit 17,3 Prozent maximal bedeckt. Mehr ist nicht zu sehen, da es sich bei der „Ringförmigen Sonnenfinsternis“ um eine partielle, also keine komplette Sonnenfinsternis handelt. In diesem Fall schiebt sich der Erdtrabant bei Neumond vor die Sonne und ist dabei so weit von der Erde entfernt, dass er nicht die gesamte Sonnenscheibe bedecken kann. Um den Mond bleibt ein Ring aus Sonnenlicht sichtbar.

Während in Deutschland die Sonne zu maximal 21,3 Prozent bedeckt wird (zu sehen in List auf Sylt), ist die komplette ringförmige Sonnenfinsternis nur im Norden von Grönland zu beobachten, wie diese Simulation der NASA zeigt.

 

Vorsicht beim Blick in den Himmel

 

Wer sich das Ereignis bei gutem Wetter draußen selbst anschauen möchte, sollte sich schützen – eine normale Sonnenbrille reicht dabei nicht aus: Wer ohne eine Spezial-Sonnenfinsternisbrille in die Sonne schaut, riskiert schwere Augenschäden bis zur Erblindung. Die Spezial-Sonnenfinsternisbrillen schlucken die gefährlichen Anteile des Sonnenlichts vollständig und sind bei Bedarf beim Planetarium Hamburg erhältlich.

Gut beobachten lässt sich die Sonnenfinsternis besonders da, wo keine hohen Gebäude im Weg sind, wie auf der Aussichtsplattform des Planetariums oder auf dem ehemaligen Müllberg in Hummelsbüttel. Alternativ bietet das Planetarium ab 11:30 Uhr auch einen kommentierten Livestream via YouTube an.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.