Beiträge

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

WUTROT! Martin McDonaghs serviert einen brillanten, deftigen Genremix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.

Der Zorn verdrängt alle anderen Gefühle, selbst die Trauer. Mildred Hayes (Frances McDormand) will Gerechtigkeit um jeden Preis. Vor sieben Monaten wurde ihre Tochter vergewaltigt und ermordet, vom Täter keine Spur. Die furchtlose, zynische 50-Jährige mietet für 5000 Dollar pro Monat drei riesige Werbetafeln am Ortsausgang und beschuldigt weithin sichtbar Sheriff Bill Willoughby (Woody Harrelson) der Untätigkeit. Ihrer Überzeugung nach foltern die heimischen Cops lieber Schwarze als Verbrechen aufzuklären. Vom ersten Moment an gehört unsere Sympathie der taffen Protagonistin, die mit ihren lakonischen, köstlich vulgären Sprüchen potenzielle Gegner außer Gefecht setzt.

Der britisch-irische Regisseur und Drehbuchautor Martin McDonagh („7 Psychos“) verbindet virtuos bissigen schwarzen Humor mit dem Schrecken griechischer Tragödien. „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ ist weniger ein feministisch opulentes Rache-Epos als die düstere Chronik amerikanisch provinzieller Bigotterie. Es erzählt von Gewalt, Rassismus, Frauenfeindlichkeit, Korruption und einem kaltherzigen Priester.

Bald schon hat die allein erziehende Mildred fast die ganze Stadt gegen sich. Wenn es sein muss, wehrt sie sich tatkräftig, tritt einem Mitschüler ihres Sohnes in die Eier, im Zuge der Gleichberechtigung kriegt das Mädchen daneben auch was ab. Dem uneinsichtigen, fetten Zahnarzt bohrt sie ein Loch in den Daumen und nachts fliegen Molotow-Cocktails ins Polizei-Revier. Eine Traumrolle für Frances McDormand. Der Film explodiert fast vor verhaltener Wut, ist unberechenbar wie seine verzweifelte, skrupellose Anti-Heldin und trotzdem höchst subtil. In dieser packenden, vielschichtigen Charakterstudie führt McDonagh jede Art von Klischee ad absurdum, er spürt den verschiedenen Ursachen von Hass, Schmerz und Einsamkeit feinfühlig nach.

Chief Willoughby ist ein besonnener kluger Mann, der krebskranke Vater von zwei kleinen Töchtern wird bald sterben. Doch Mildred kennt keine Gnade; selbst dafür hat der Sheriff Verständnis. Genau wie für den gewalttätigen, rassistischen, von Mama gegängelten jungen Officer Dixon (Sam Rockwell), der seinen Zeugen ohne Zögern durch die Fensterscheibe des oberen Stockwerks auf die Straße schleudert. Dixon verabscheut Mildred. Umso überraschender ist das Finale.

Text: Sarah Castell

ABATON Kino

Ab 25. JANUAR 2018

(Preview: 22. Januar 2018, 20 Uhr)

Türchen Nummer 24: Fritz-Kola

Morgen im Adventskalender: ein Steiff fritz-horn plus eine Kiste fritz-kola (24 Flaschen).

Kuscheliger wird’s nicht! Gefüllt mit Flausch und viel Liebe kommt das Steiff fritz-horn, um Herzen in der kalten Jahreszeit zum Schmelzen zu bringen. Der passende Wegbegleiter für einen selbst oder auch das perfekte Nachweihnachtsgeschenk für beste Freunde, geliebte Partner, nicht ganz so schlimme Verwandte, Kollegen, die sogar Arbeit erträglich machen, Nachbarn, die für einen als Paketlager fungieren, oder zufällig ausgewählte Fremde, die keine Fremden mehr sein sollen. Und damit man sich mit dem kleinen Gesellen nicht sofort in den Schlaf kuschelt, gibt es am Heiligen Abend nicht nur ein Steiff fritz-horn als Gewinn, sondern obendrauf noch eine komplette Kiste fritz-kola! 24 Flaschen, allesamt bis zum Deckel gefüllt mit viel Koffein. Geschenkte Zeit, wenn man so will – denn Schlafen ist fortan nicht mehr drin. Willkommen im Wach! fritz-kola findet man allgemein natürlich überall, wo es leckere Getränke gibt – im besten Fall auch schon im eigenen Kühlschrank. Und mehr fritz-hörner für die persönliche fritz-horn-Farm sowie weitere fritz-Produkte sind im kaufladen zu finden: www.hamburgrecords.com/fritz-kola

Gewinnen Sie ein Steiff fritz-horn plus eine Kiste fritz-kola (24 Flaschen).

 Tipp: In der aktuellen Print-Ausgabe der SZENE HAMBURG finden Sie alle Gewinne auf einen Blick.

Senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff  „Adventskalender Tür 24“  an verlosung@vkfmi.de. Einsendeschluss ist der 24.12.2017 um 7 Uhr. Um 10 Uhr morgens am 24.12.2017 findet dann die Verlosung statt. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt. Bitte geben Sie für den Versand der Gewinne Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse an.

Türchen Nummer 23: Landhaus Scherrer

Morgen im Adventskalender: 2×1 Bio-Gans mit Demeter-Rotkohl, Knödeln und Sauce, die bequem per Taxi-Lieferung zu den Gewinnern kommt.

Landhaus Scherrer beschert Weihnachtsessen der Extraklasse. Krosse Haut, zartes Fleisch, tranchiert amTisch vor den Augen der Gäste: die Bio-Gans ist eine absolute Spezialität im Landhaus Scherrer. Spitzenkoch Heinz Wehmann hat das Gericht seit 40 Jahren auf der Karte, es war, ist und bleibt ein echter Renner. Damit es voll und ganz gelingt, ist eine Sache ganz entscheidend: Die Tiere müssen nach dem traditionellen französischenVerfahren trocken gerupft werden. Nur kleine Höfe können dieses leisten, denn es muss per Hand passieren und ist dementsprechend aufwendig.

Gewinnen Sie2x1 Bio-Gans mit Demeter-Rotkohl, Knödeln und Sauce,die bequem per Taxi-Lieferung zu den Gewinnern kommt.

 Tipp: In der aktuellen Print-Ausgabe der SZENE HAMBURG finden Sie alle Gewinne auf einen Blick.

Senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff  „Adventskalender Tür 23“  an verlosung@vkfmi.de. Einsendeschluss ist der 23.12.2017 um 7 Uhr. Um 10 Uhr morgens am 23.12.2017 findet dann die Verlosung statt. Das nächste Türchen öffnet sich bis zum 23.12.17 jeweils um 7 Uhr. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt. Bitte geben Sie für den Versand der Gewinne Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse an.

Türchen Nummer 22: Heizkostenbremse von innogy

Morgen im Adventskalender: ein innogy-Set im Wert von 219 Euro.

Schon Schiss vor der nächsten Heizkostenabrechnung? Die kann Ihnen genommen werden. Fünf Heizkörperthermostate und eine Zentrale aus dem innogy SmartHome System ermöglichen eine intelligente Heizungssteuerung. Ruckzuck installiert, können die Heizkörper per App angesteuert und konfiguriert werden. Heizungsventile drehen sich fortan automatisch ab, sobald niemand zu Hause ist oder die vorgewählte Temperatur im jeweiligen Raum erreicht ist. innogy SmartHome lässt sich aufgrund seines modularen Aufbaus in jedem Haus und jeder Wohnung problemlos nachrüsten und erweitern. Zusätzlich gibt es Zwischenstecker, Bewegungsmelder,Tür- und Fenstersensoren und vieles mehr.

Infos unter www.innogy.com/smarthome

Gewinnen Sie ein innogy-Set im Wert von 219 Euro.

 Tipp: In der aktuellen Print-Ausgabe der SZENE HAMBURG finden Sie alle Gewinne auf einen Blick.

Senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff  „Adventskalender Tür 21“  an verlosung@vkfmi.de. Einsendeschluss ist der 21.12.2017 um 7 Uhr. Um 10 Uhr morgens am 22.12.2017 findet dann die Verlosung statt. Das nächste Türchen öffnet sich bis zum 23.12.17 jeweils um 7 Uhr. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt. Bitte geben Sie für den Versand der Gewinne Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse an.