Beiträge

Konzert des Monats – Fortuna Ehrenfeld

Im Knust steigt die Weihnachtsfeier des Hamburger Labels Grand Hotel van Cleef. Hauskapelle an diesem Abend: Fortuna Ehrenfeld aus Köln.

Interview: Erik Brandt-Höge
Foto: Michael Haegele

Band-Kopf ist der Multiinstrumentalist Martin Bechler. Mit Songs wie „Das heilige Kanonenrohr“, „Glitzerschwein“ und „Der Puff von Barcelona“ hat er eine Poesie geschaffen, die von einem seiner Label-Chefs beim Grand Hotel schlichtweg als „durchgeknallt“ bezeichnet wird. Ein Gespräch mit Bechler über seine Sicht der Dinge, auch über die Gründe, warum er Fortuna Ehrenfeld „so klein wie möglich“ halten möchte, die Vorzüge, die er bei seiner Plattenfirma genießt, und einen Kölner Singsang, der zur anstehenden X-Mas-Party passt.

SZENE HAMBURG: Martin, was ist nötig, damit eine Weihnachtsfeier gelingen kann?

Martin Bechler: Die richtigen Leute! Und das ist bei der GHvC-Weihnachtsfeier im Knust natürlich gegeben. Wir in Köln haben sogar einen Satz zum Label, eine Art Kinderreim, den wir immer fröhlich vor uns her flöten: „Grand Hotel van Cleef, arschlochfreie Zone, arschlochfreie Zone, Grand Hotel van Cleef!“

Und welche Rolle spielt Musik bei der Label-Sause?

Das ist abhängig vom Alkoholpegel. Viele verteufeln ja nach wie vor deutschen Schlager, grölen ihn ab zweieinhalb Promille aber doch mit. Sind ja alles nur Menschen.

Mit Fortuna Ehrenfeld seid ihr nun der Soundtrack für die Grand-Hotel-Weihnachtsfeier. Eine besondere Verantwortung?

Es ist uns einfach eine große Freude, dort spielen zu dürfen, auch weil wir ja noch gar nicht so lange mit Grand Hotel van Cleef zusammenarbeiten, erst anderthalb Jahre. Aber in der Zeit ist schon viel passiert. Wir haben uns immer gut vertragen und tun es nach wie vor. Wir haben großen Spaß zusammen.

Worauf basiert dieser Spaß?

Mit dem Zusammenbruch der Musikindustrie müssen Firmen unheimlich profitorientiert arbeiten, auch Grand Hotel van Cleef. Es ist allerdings eine Frage, wie man profitorientiert arbeitet. Beim Grand Hotel gibt es ausschließlich Überzeugungstäter. Die Historie der Firma ist ja bekannt: Alles geht zurück auf einen Moment, in dem die Firmengründer sich gesagt haben: „So, es reicht – wir machen das jetzt selber!“ Und dieser Geist lebt dort bis heute. Da sind nur Leute, die Bock auf ihre Arbeit und keinen Controller in Übersee im Rücken haben, der sich einen Scheißdreck um die Sache schert, Hauptsache, die Zahlen stimmen.

Du hast einmal erzählt, Fortuna Ehrenfeld und Grand Hotel wären durch Gespräche, noch mehr Gespräche und viel Alkohol zusammengekommen. In dieser Reihenfolge?

Exakt in dieser Reihenfolge. Ich bin ja nicht mehr der Jüngste, habe in meiner Laufbahn oft aus der zweiten, dritten Reihe gearbeitet und kenne das Prozedere rund um das Zustandekommen von Zusammenarbeiten sehr gut. Und in diesem Fall muss ich echt sagen: Ich habe noch nie mit solch seriösen Leuten zusammengearbeitet. In den Gesprächen wurde uns klar, dass ein Schuh daraus werden kann. Der Alkohol kam zum Schluss.

 

Meine Texte haben eine Poesie, die ich genau so gut finde

 

Einer der Label-Betreiber, Marcus Wiebusch, sagt über Fortuna Ehrenfeld, die Songs hätten „die besten durchgeknallten Texte“. Du bist der Autor – kommen sie dir auch durchgeknallt vor?

Bei höchstem Respekt für Marcus: nein, gar nicht, null. Es ist nicht so, dass ich morgens aufstehe und denke: „So, was machen wir denn heute Absurdes?“ Meine Texte haben eine Poesie, die ich genau so gut finde. Und Gegenfrage: Was ist durchgeknallt?

Sag du es!

Der „Ketchup Song“ von Las Ketchup, der ist durchgeknallt!

Wenn man wie du ständig als Einmann-Projekt arbeitet, hat man vielleicht auch nicht mehr den Blick fürs Durchgeknallte, findet dieses womöglich irgendwann ganz normal. Woher kommt eigentlich dein Hang zum Alleinarbeiten?

Ich habe ziemlich genaue Vorstellungen von Musik, auch von einzelnen Wörtern in Songtexten. Die müssen genauso sein, wie ich sie haben möchte. Und wenn ich alleine arbeite, habe ich den Vorteil, dass ich darüber mit niemandem verhandeln muss. Wer mal in einer Band gespielt hat, weiß, dass es die Pest ist, wenn jeder zu allem etwas zu sagen hat, und sei es eine Diskussion darüber, ob man auf der Bühne Schlaghosen oder Leuchtbänder trägt. Bei Fortuna Ehrenfeld war deshalb von Anfang klar, dass die Band so klein wie möglich bleiben soll.

 

Wir wollen bestmöglich entertainen

 

Und wenn die Musik fertig ist? Lässt du dann andere mitreden?

Auf jeden Fall. Wenn du die Leute vom Label fragst, werden sie dir sagen, dass ich der kompromissbereiteste Typ bin, wenn es darum geht, was man mit der fertigen Musik macht.

Also Kontrolletti bei der Arbeit, Teamplayer beim Label – und auf der Bühne? Dort wird es nicht selten wild, wenn du auftrittst. Würdest du dir Rampensau-Eigenschaften attestieren?

Puh, das sollen bitte andere bewerten. Was auf der Bühne passiert, ist jedenfalls nicht von mir geplant. Es kann alles ganz ruhig sein, es kann aber auch Ausbrüche geben. Meine Live-Mitspieler und ich wollen vor allem Spaß haben bei dem, was wir machen. Wir wollen eine Party veranstalten und bestmöglich entertainen. Glücklicherweise bieten die Fortuna Ehrenfeld-Songs auch den nötigen Boden dafür, um dort oben ein bisschen rumzuspacken.

Fortuna Ehrenfeld: 7.12., Knust, 20.30 Uhr (mit weiteren Gästen)


Dieser Beitrag stammt aus SZENE HAMBURG Stadtmagazin, Dezember 2019. Das Magazin ist seit dem 29. November 2018 im Handel und zeitlos im Online Shop und als ePaper erhältlich! 


#wasistlosinhamburg? Für mehr Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Stories aus Hamburg?

Top 8 – Hamburgs beste Event-Locations von edel bis günstig

Gibt es einen Garant für eine gelungene Party? Klar: die Location! Damit euer Fest gelingt, empfehlen wir euch diese acht besten Hamburger Event-Locations: Von edel bis hip, von kostspielig wie Goldkrönchen bis günstig wie Flohmarkt-Schmuckstück – hier lässt es sich prima feiern. Alle hier bei uns, im wunderschönsten Hamburg

Rolling Taste Room – Kreativ, regional, authentisch

Industriecharme trifft auf traditonelle Favourites. Die Eventlocations des Rolling Taste Room glänzen mit Liebe zum ungewöhnlichen Detail: Originales Interieur aus dem 19. Jahrhundert trifft auf Comiclook. Zu den Locations zählen neben dem Bleichenkontor am Fleet, dem Gaga Club und dem Kaispeicher B auch das Wasserwerk am Inselpark und das VJU Energie in Wilhelmsburg.

  • Seit wann gibt es die Locations? Seit 2014.
  • Wie viele passen rein? Hängt von der Location ab. Von 20 bis 600 Personen ist fast alles möglich.
  • Für welche Anlässe geeignet? Alle Arten von Veranstaltungen: Von Geburtstagen, Hochzeiten, über Produkt­präsentationen bis hin zu Tagungen.
  • Catering zubuchbar? Nachhaltig und selbstgemacht.
  • Preise: Auf Anfrage.
  • Mindestverzehr: Auf Anfrage.
  • Reinungspauschale? Auf Anfrage.
  • Security? Hängt vom Veranstaltungsort und der Veranstaltung ab.
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Rolling Taste (@rolling_taste)

Goldmarie (Bernsteinzimmer) – Eventlocation im Herzen von St. Pauli

Das Bernsteinzimmer im Souterrain der Loca­tion hat Platz für bis zu 50 Personen. Du kannst die Goldmarie aber auch komplett mieten. Den Empfangsbereich und die Flure teilen sich alle Feiernden, dafür gibt es auch zwei Stempel für die Orientierung – die Abende im gediegenen Goldmarie-Ambiente sind nämlich so fein, dass die Drinks mit den Lieben dort gleich doppelt so gut schmecken.

  • Seit wann gibt es die Location? Seit 2013
  • Wie viele passen rein? 150 Thronsaal mit Empfangsbereich, 100 Bernsteinzimmer mit Empfangsbereich. Die Räume sind einzeln buchbar.
  • Für welche Anlässe geeignet? Geburtstage, Firmenfeiern, Veranstaltungen aller Art
  • Catering zubuchbar? Ja, frei wählbar, gerne aber von Die Leckeren
  • Preise: Moderat, es gibt Vorzugspreise für Gastgeber
  • Mindestverzehr: 450 Euro im Thronsaal, 250 Euro im Bernsteinzimmer
  • Reinungspauschale? Die Reinigung ist in der Raummiete von 150 Euro enthalten.
  • Security? 50 Euro anteilig für jeden Raum

Theater im Zimmer – Klassizistische Villa mit toller Atmosphäre

Das Theater im Zimmer ist ein historische Gebäude im Stile des Dänischen Klassizismus aus dem frühen 19. Jahrhundert umfasst ganze 600 Quadratmeter. Dazu kommt ein exorbitanter Garten – 350 Meter von der Alster entfernt. Eine Party im altertümlichen Gemäuer begleitet das Event-Team auf Wunsch mit Liveband, DJ, klassischem Ensemble oder sogar einer Improvisations-Theater-Show. Kultur-Location at it’s best für die Feiermeute mit Anspruch …

  • Seit wann gibt es die Location? Das Haus wurde 1829 gebaut
  • Wie viele passen rein? Bis zu 200 Personen
  • Für welche Anlässe geeignet? Firmenevents, Hochzeiten und Theater
  • Catering zubuchbar? Ja, große Liste an Business- und Privat-Caterern
  • Preise: Auf Anfrage
  • Mindestverzehr: Nein
  • Reinungspauschale? Auf Anfrage
  • Security und Service? Auf Anfrage
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Villa „Theater im Zimmer“ (@theaterimzimmer)

Pony Bar – Ungezwungen, gemütlich, vielfältig, studentisch

Am Campus der Universität Hamburg finden sich tagsüber Studenten, Professoren und Passanten zum Kaffee-Techtelmechtel ein. Doch der Slomo-Schein trügt: Die Pony Bar im Grindelviertel verwandelt sich zu später Stunde in „Hamburgs kleinstes Kulturzentrum“. Das Programm steht ganz im Sinne der Kultur- und Nachwuchsförderung, aber auch der legendären Privatpartys für Geburtstagskinder und andere Party-People.

  • Seit wann gibt es die Location? Seit 2004
  • Wie viele passen rein? Die Größe des Raumes beträgt in etwa 40 qm, es stehen gemütliche Sitzplätze für ungefähr 15 bis 20 Personen zur Verfügung. Im gesamten Raum finden bis zu 60 Personen Platz.
  • Für welche Anlässe geeignet? Privatpartys, Firmenfeiern, Präsentationen, Konzerte
  • Catering zubuchbar? Extern ja
  • Preise: Studentenpreisniveau
  • Mindestverzehr: Nein
  • Reinungspauschale? Nein
  • Security? Nein
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von PonyBar (@pony_bar)

Nachtigall – Entspannt …

Im Herzen des Kiezgeschehens und am Rande des Hamburger Bergs liegt ein wunderschön verwunschener Ort. Es ist die Nachtigall. Hört sich so märchenhaft an, wie es ist. In den puristisch gehaltenen Räumen der Eventlocation geht es nur um eines: dass ihr ein Fest feiert, von dem ihr euren Enkelkindern noch erzählen könnt. Geburtstag, Weihnachtsfeier, Klassentreffen – oder unkonventionelle Hochzeit, das hauseigene Tresenpersonal, ein waschechter Türsteher und ein DJ-Pult für eure eigene Playlist – all das ist im ziemlich fairen Mietpreis inbegriffen …

  • Seit wann gibt es die Location? August 2015
  • Wie viele passen rein? 40 bis 80 Personen
  • Für welche Anlässe? Jeder Anlass ohne Bestuhlung
  • Catering? Ja, von Die Leckeren aus Hamburg
  • Preise: Bier 2,50 bis 4 Euro und Longdrinks zwischen 6,50 und 7,50 Euro
  • Mindestverzehr: 450 Euro
  • Reinungspauschale und Miete: (inkl. DJ-Equipment) 250 Euro
  • Security: 50 Euro

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von FrauZimt (@zimtfrau) am

Fabrik der Künste – Kunst- und Kulturzentrum

Die Fabrik der Künste: Drei Geschosse für ein Event im Zeichen der Kultur. Wo sonst Präsentationen neuer Designerprodukte stattfinden oder Künstler die Räume als Atelier benutzen, da kannst du deine avantgardistische Megaparty feiern. Das Gemäuer wurde 2007 aufwendig restauriert, die alten Produktions- und Lagerräume designorientiert umgebaut – aber der Charme des alten Gebäudes ist erhalten geblieben. Eine besondere Eventlocation für alle, die Platz brauchen, Kultur lieben und keine Lust auf überkandidelte Goldstuckräumchen haben. Chapeau – das sieht aus!

  • Seit wann gibt es die Location? Die Fabrik der Künste wurde 2007 gegründet
  • Wie viele passen rein? ca. 250 Personen (Reihenbestuhlung auf einer von zwei Ebenen)
  • Für welche Anlässe geeignet: Ausstellungen, kulturelle Veranstaltungen, Fotoshootings, Tagungen, Seminare/Vorträge, Workshops
  • Catering zubuchbar? Ja und an kein Catering gebunden
  • Preise: Variabel
  • Mindestverzehr: Nein
  • Reinungspauschale: 250 Euro
  • Security: Auf Anfrage

Fabrik-der-Kuenste

Sturmfreie Bude – Charmantes Apartment, urban wie ein Kreativspot

In der Küche nicht nur kochen, sondern gastronomisch durchdrehen, auf der XL-Couch nicht nur entspannen, sondern gekonnt abdriften, nicht nur Feierabendbier, sondern auf der Dachterrasse aufs Leben anstoßen … klingt nach einem privaten Märchen, ist aber buchbar! Die inspirierende Location der Sturmfreien Bude kannst du für die Feier mit deinen Freunden buchen. Vielleicht ist eines der Apartments im angesagten Karoviertel ja sogar die richtige Entscheidung für den nächsten Junggesellenabschied. Seit einiger Zeit gibt es auch eine zweite Bude – in der Lübecker Straße, nahe der Alster

  • Wie viele passen rein? Bis zu 50 Personen
  • Für welche Anlässe geeignet? PR-Events, Seminare, Kochevents, Privatpartys
  • Catering zubuchbar? Vermietung nur in Kombination mit den Partner-Caterern Hobenköök, Rolling Taste oder Traiteur Wille
  • Preise: Bis zu fünf Stunden kosten 950 Euro, fünf bis neun Stunden kosten 1.400 Euro, jede weitere angefangene Stunde kostet zusätzlich 120 Euro
  • Mindestverzehr: Pro Person halbtags 16 Euro, ganztags 23 Euro
  • Reinungspauschale? Nein
  • Security und Service? 20 Euro pro Servicekraft und Stunde, aber on demand
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sturmfreie Bude Hamburg (@sturmfreiebude)

Sky Lounge – Feiern im Herzen Hamburgs

Über den Dächern Hamburgs in einem der angesagtesten Spots feiern – herrlich. Die Sky Lounge im SIDE Hotel kann man exklusiv mieten, wenn einen die Feierlaune packt. Im achten Stock gelegen, bekommen deine Gäste hier nicht nur exzellentes Catering im Stile von „endless – sophisticated BBQ’s“ mit Dry-aged-Steak, einer enormen Auswahl erlesener Weine, frischer Craft Biere und leckerer Cocktails sowie feinsten Desserts, sondern auch die frische Luft des Hamburger Himmels geboten – und die große Fensterfront eröffnet einen kongenialen Blick über unsere Hafen­metropole.

  • Seit wann gibt es die Location: seit 2001
  • Wie viele passen rein? Auf über 200 Quadratmetern ist viel Platz für Gäste
  • Für welche Anlässe geeignet? Dinner, Empfänge, Präsentationen
  • Catering zubuchbar? Ja, das Meatery Event Erlebnis
  • Preise: Raummiete ab 2500 Euro, Dachterrasse zusätzlich zu nutzen… Menü ab 69€
  • Mindestverzehr: Raummiete als Basis
  • Reinungspauschale? nein
  • Security und Service? Zusätzlich buchbar

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von SIDE Design Hotel Hamburg (@sidehamburg) am


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?