Planetarium-hamburg-c-PatrickLipke

02.07. | Sonstiges | #BackToSpace | Planetarium

Alles war bereit für eine ordentliche Jubiläumsfeier – und dann kam Corona. Im April wurde das Planetarium Hamburg 90 Jahre alt. Das Sternentheater im ehemaligen Winterhuder Wasserturm verbindet seit seiner Öffnung wie kaum ein zweites Hamburger Haus Wissenschaft, Kunst und Unterhaltung und bietet Gästen eine unvergessliche kosmische Perspektive auf unsere Welt.

Nach langer, Pandemie-bedingter Schließung nimmt das Planetarium nun wieder seinen Spielbetrieb auf. Ab 1. Juli können Sternegucker wieder voll auf ihre Kosten kommen – natürlich mit Abstand. Der neue Saalplan gewährleistet die nötigen 1,5 Meter zum nächsten buchbaren Sitzplatz, zudem sind die Eingänge des Planetariums mit Hand-Desinfektionsspendern ausgestattet. Raumlufttechnische Anlagen sorgen für eine gute Belüftung im Foyer und im Sternensaal, der nach jeder Vorstellung gereinigt wird. Die Mitglieder des Planetarium-Teams tragen einen Mund-Nasen-Schutz, ebenso die Besucher beim Ein- und Auslass, nicht aber am Platz im Saal. Die Ticketkontrolle erfolgt kontaktlos.

Zwar ist der Spielbetrieb aktuell noch eingeschränkt, nämlich dienstags bis samstags ab 14 Uhr jeweils alle zwei Stunden, an Sonntagen zusätzlich um 11 Uhr. Aber: Für September sind einige Premieren geplant und eine Aus- dehnung des Spielbetriebs. Kann also langsam und sicher wieder losgehen mit dem Genuss des Planetarium-Programms.

/ Erik Brandt-Höge

Planetarium
2.7.2020, 14 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?