Sonderausstellungen-MHG_Warlich

22.05. | Kunst | Tattoolegenden | Museum für Hamburgische Geschichte

Der Hamburger Christian Warlich gilt als Koryphäe der Tattookunst des 20. Jahrhunderts. Über 40 Jahre lang war er auf St. Pauli tätig und erlangte als „König der Tätowierer“ internationale Bekanntheit. Das Museum für Hamburgische Geschichte widmet dem Mann noch bis 25. Mai 2020 eine Ausstellung, die durch unterschiedliche Themenbereiche mit inhaltlich jeweils gemeinsamen Anknüpfungspunkten von Dr. Ole Wittmann kuratiert wurde.

/ IR

Museum für Hamburgische Geschichte
22.5.2020


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?