Lahola_Kammerspiele_Lebensraum-48-c-BoLahola-klein

21.11. | Anzeige | Lebensraum | Hamburger Kammerspiele

Der deutsche Bundeskanzler lädt die Juden in der Welt ein, nach Deutschland zurück zu kehren. Sechs Millionen Menschen soll Deutschland aufnehmen – so viele, wie die Nazis, Juden im Deutschen Reich ermordet haben. Es soll eine Wiedergutmachung sein. Das ist die Geschichte von „Lebensraum“. Das Stück von Israel Horovitz ist ab dem 21. November wieder in den Hamburger Kammerspielen zu sehen. In den  1990er Jahren verfasste Horovitz dieses „Was-wäre-Wenn“ Utopie. „Lebensraum“ eröffnet uns in Zeiten, in denen rechte Parteien und rechtes Gedankengut in unserer Gesellschaft immer präsenter und Geflüchtete in Deutschland für viele zu einer gefühlten Bedrohung werden, eine neue Perspektive und hält uns den Spiegel vor. Mehr als vierzig Personen, gespielt von drei Schauspielern, illustrieren mit Witz, Raffinesse und Schärfe welche Facetten ein solcher Versuch der Aussöhnung haben könnte. Ein Abend, der unter die Haut geht.

 

Lebensraum
ab dem 21. November in den Hamburger Kammerspielen
Tickets 21–46 Euro (ermäßigt 14–31 Euro) 


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.