electric-girl-c-filmstill

9.7. Film | Electric Girl | Abaton Kino

„Wenn der manische Rausch nicht immer wieder in stationärem Aufenthalt, mit oft schwer depressiver Phase oder im Selbstmord endete, wäre diese Narrenfreiheit durchaus beneidenswert. Wer würde nicht gerne mal alles abstreifen und richtig durchdrehen?“ Das sagt Regisseurin, Musikerin und Comiczeichnerin Ziska Riemann in ihrem Director’s Statement zu „Electric Girl“. In ihrem Film verpasst sie ihrer Hauptfigur eine handfeste Psychose.

Mia (Victoria Schulz) arbeitet nachts in einer Bar, tagsüber spricht sie die Synchronstimme der Manga-Heldin Kimiko ein. Die kämpft in der Anime-Serie gegen böse Dämo- nen, die in Stromleitungen und WLAN-Netzen lauern und die Menschen durch Magnetfelder willenlos machen. Kimiko ist die einzige, die die Welt noch retten kann. Und Mia, nach mehreren schlaflosen Nächten und einem Stromschlag, verwandelt sich immer mehr in die Comicfigur. Was ist Wahn, was ist Wirklichkeit?

/ Maike Schade / Foto: Filmstill

Abaton Kino
9.7.19, 20 Uhr


#wasistlosinhamburg? Folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.