lesen-buecher-c-sincerely-media-unsplash

18.10. | Literatur | Irvine Welsh und John Niven | Nochtspeicher

Corona und Kultur – das wird kein Liebespaar mehr. Immerhin: Dank der Kreativität der Kulturschaffenden kommen Konzepte zustande, die Künstler wieder auf die Live-Bühne bringen. Constantin von Twickel etwa, künstlerischer Leiter des Nochtspeichers und der Nochtwache, hat mit seinem Team kleine Shows auf die Beine gestellt. Die St. Pauli-Location ist zum gemütlichen Jazzclub geworden, mit Tischen, Stühlen, Lämpchen und – Achtung! – sogar Tisch-Service.

Am 28.10. kommt zum Beispiel das Joel Havea Trio um den namensgebenden Songwriter für ein Konzert vorbei. Geboren auf der Insel Tonga, aufgewachsen in Australien und mittlerweile in Hamburg zu Hause, stehen Havea und seine Mitspieler für einen souligen Blues- und Roots-Stil, der neuerdings auch traditionelle Klänge aus Haveas Geburtsland innehat. Bereits am 22.10. gibt es im Nochtspeicher Retro-Pop von der Hamburgerin Nathalie Tineo. Außerdem stehen allerhand Lesungen auf dem Programm, unter anderen von Irvine Welsh und John Niven am 18.10., moderiert von Thorsten Nagelschmidt.

/ EBH

Nochtspeicher
18.10.2020, 20:30 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?