ad banner

(21.3.) Theater, „Die Stadt der Blinden“, Deutsches Schauspielhaus, 20 Uhr

In „Die Stadt der Blinden“ verlieren alle Betroffenen ihr Augenlicht, die Situation eskaliert und ein Kampf ums Überleben bricht unter den Menschen aus.
Stadt-der-Blinden-c-Marcel-Urlaub
Foto: Marcel Urlaub

Die Stadt der Blinden“: Eine unbekannte Epidemie bricht aus, die die Betroffenen erblinden lässt. Um die weitere Ausbreitung zu verhindern, werden die erkrankten Menschen in einer verlassenen Irrenanstalt unter Quarantäne gestellt. Sie befinden sich in einer verzweifelten Lage: Plötzlich blind, orientierungslos und ihrem Schicksal überlassen. Immer mehr Menschen werden an diesem tristen Ort deponiert, die Situation eskaliert – bis hin zu einem Überlebenskampf unter den Erkrankten.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von José Saramago, für den der Portugiese 1998 den Nobelpreis für Literatur erhielt, inszeniert Kay Voges mit „Die Stadt der Blinden“ das erste Mal am Schauspielhaus.

/ LU / Foto: Marcel Urlaub

Deutsches Schauspielhaus
21.3.19, 20 Uhr


Details
21. März 2019
08:20
#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf
Vielen Dank. Wir haben dir eine E-Mail geschickt.
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.
Ich möchte euren Newsletter erhalten und akzeptiere durch das Eintragen meiner E-Mail-Adresse und das Anklicken der Checkbox die Datenschutzbestimmungen.