Sponsored

Verlosung: Gewinnt Tickets für das Konzert von Alexander Schubert im Rahmen von klub katarakt auf Kampnagel!

Klub Katarakt – Das Internationale Festival für Experimentelle Musik findet zum dreizehnten Mal auf Kampnagel  statt. Wir verlosen 2 x 2 Tickets!

Das Hamburger Festival klub katarakt präsentiert seit zwölf Jahren experimentelle Musik außerhalb eines streng akademischen Kontextes, thematisch wie sozial in offener Atmosphäre, experimentell in Gestaltung und Strukturierung.

Klub Katarakt, 17.–20. Januar 2018, Kampnagel, Winterhude. Mehr Infos unter www.klubkatarakt.net

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für das Konzert von Alexander Schubert am 18. Januar 2018

klub katarakt versteht sich als Festival, das nicht nur ein Spezialpublikum für zeitgenössische Musik anspricht, sondern allgemein interessierte Zuhörer ohne spezifisches Fachwissen. Unser Publikum ist sehr heterogen, aus allen Altersschichten und mit unterschiedlichem Hintergrund.  Ein thematischer Schwerpunkt ist raumbezogene Musik. Das Festival ist seit 2009 Gast auf Kampnagel und hat dort drei ineinander übergehende Hallen zur Verfügung. Daraus hat sich besonders bei den Eröffnungen eine Tradition von Wandelkonzerten entwickelt, bei denen das Publikum zu einem aktiven Teil einer Konzertinstallation wird. Die Eröffnung 2018 wird klub katarakt mit dem schweizerischen Insub Meta Orchestra gestalten.

Am zweiten Festivaltag steht diesmal der 1979 geborene Hamburger Komponist Alexander Schubert mit der Hamburger Erstaufführung seines einstündigen Werks Supramodal Parser im Mittelpunkt. Schubert, der Bioinformatik und multimediale Komposition studiert hat, erforscht in seiner Musik genreübergreifende Schnittstellen zwischen akustischer und elektronischer Musik und kombiniert gern verschiedene dem Pop-Bereich zugeordnete Musikstile mit zeitgenössischen klassischen Kompositionstechniken. Er interessiert sich für die Gesten und die Körper der Musiker*innen und vergrößert ihre Wirksamkeit durch Sensoren und elektronische Schaltungen. Das Ziel ist dabei ein Maximum an Energie und Intensität. Dabei wird oft die Grenze zwischen notierter Partitur und Improvisation überschritten.

Alexander Schubert interessiert sich für Gesten und Körper der Musiker*innen und vergrößert ihre Wirksamkeit durch Sensoren und elektronische Schaltungen. Foto: Markus Sepperer

Supramodal Parser wird durch das junge und international renommierte israelische Ensemble Nikel und die Hamburger Sängerin Mohna als Nachtkonzert aufgeführt. Der Titel verweist auf ein Verschaltungskonzept im Gehirn, bei dem unterschiedliche Modalitäten der Wahrnehmung überschritten werden. Informationen werden nicht mehr getrennt verarbeitet, sondern gemeinsam, supramodal: ein gleichzeitiges Wahrnehmen mit mehreren Sinnen.

Daher wird es hier auch keine klassische Konzertsituation mit Stuhlreihen und einer Bühne geben, sondern einen akustisch und visuell gestalteten Raum als essentiellen Bestandteil des Werks, der die Möglichkeit bietet, in einen Erlebniszustand einzutauchen, der an einen Club erinnert, ohne einen solchen imitieren zu wollen. Der musikalische und szenische Ansatz stammt aus der Rave- und Technokultur.

Vor dem Konzert wird Alexander Schubert in einer Lecture über seine Arbeit sprechen.

 Wir verlosen 2×2 Tickets für das Konzert von Alexander Schubert am 18. Januar 2018!

Wie könnt Ihr mitmachen? Na so:

  • Mail senden an verlosung@vkfmi.de
  • Betreff: Alexander Schubert
  • Einsendeschluss: 12.01.18, 10 Uhr

Bitte gebt für den Versand des Gewinns Euren vollständigen Namen und Adresse an.