(11.1.) Kunst, Gezeichnete Meinungsfreiheit, Körber Stiftung, 19 Uhr

Fares Garabet ist einer der besten Karikaturisten der arabischen Welt. Er floh nach Deutschland, nachdem seine politischen Zeichnungen über das syrische Regime nicht mehr gedruckt wurden. Mit seinem deutschen Kollegen Dieter Hanitzsch, der in München seit 50 Jahren für Zeitungen und Bücher Karikaturen zeichnet, diskutiert Garabet heute in der Körber Stiftung über seinen Lebensweg mit der gezeichneten Meinungsfreiheit. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

/ MT 

Körber Stiftung
11.1.18, 19 Uhr