(11.8.) Musik, Nick Waterhouse, Sommer in Altona, 20 Uhr

Das muss Schicksal gewesen sein: Um sich sein Studium zu finanzieren, heuerte Nick Waterhouse in den 00er Jahren in einem Plattenladen an – und verliebte sich zwischen den Regalen in den R ’n’ B und Soul der 1950er und 60er Jahre.

Heute könnte Waterhouse seine eigenen Alben direkt danebenstellen, ohne dass sie stilistisch aus dem Rahmen fielen. Die Songs voller stampfender Beats, flotter Saxophon-Soli und seiner rauen Stimme klingen wie eine Zeitreise ins letzte Jahrhundert, nach Gel-Haaren, Glanz-Anzügen und fliegenden Röcken.

Zu den Fans des 31-Jährigen zählen übrigens auch die ganz Großen des Rock: Die Rolling Stones lassen eines seiner Lieder vor jedem Konzert durchs Stadion schallen.

/ SHE

Sommer in Altona, Nobistor 42
11.8.17, 20 Uhr