Literatur

postkarte-c-sascha-hommer-und-reprodukt

Hamburger Literaturpreis: Auch Comics sind Kunst

Die Hamburger Behörde für Kultur und Medien vergibt zum ersten Mal einen ihrer Literaturpreise in der Kategorie „Comic“. Ein Gespräch mit dem Comicautor Sascha Hommer über eine unterschätzte Kunstform Text: Ulrich Thiele Foto (o.): Sascha Hommer   SZENE HAMBURG: Sascha, du bezeichnest dich als Comicautor, warum nicht als Schriftsteller? Sascha Hommer: Die meisten Menschen stellen sich […]

Mondlandung-c-NASA

Space Girls: Wie Frauen die Mond-Landung verwehrt blieb

Vor 50 Jahren betrat der US-amerikanische Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Was viele nicht wissen: Auch Frauen wurden schon um 1960 für die Raumfahrt getestet – wegen ihres Geschlechts letztlich aber doch nicht zugelassen. Die Hamburger Autorin Maiken Nielsen setzt ihnen mit ihrem Roman „Space Girls“ ein Denkmal. Text und Interview: Ulrich […]

Michel-Houellebecq-c-Philippe-Matsas

„Alles am Arsch“ – Michel Houellebecqs „Serotonin“

In „Serotonin“ schreibt Michel Houellebecq über die Unmöglichkeit der romantischen Liebe und liefert einen beklemmenden Kommentar zum Protest der Gelbwesten. Text: Ulrich Thiele Foto: Philippe Matsas Provokation erzeugt Empörung, Empörung bedeutet Aufmerksamkeit. Die Regeln des Marktes beherrscht Michel Houellebecq tadellos. So gesehen war es ein erfolgreicher Coup, als der Franzose kurz vor der Veröffentlichung seines neuen […]

Ham.Lit – Lang und Jung

„Die Ham.Lit – Lange Nacht der jungen Literatur und Musik“ feiert ihr 10-jähriges Jubiläum im Bunker mit 15 Autoren und drei Musik-Acts. Text: Ulrich Thiele Foto: Mia Maariel Meyer Die Lange Nacht der jungen Literatur und Musik steht vor der Tür: Am 7. Februar verwandelt Ham.Lit den Bunker an der Feldstraße in eine literarisch-musikalische Flaniermeile. […]

Denn man tau! – Hamburgs neue Literaturzeitschrift Tau

Die Literaturzeitschrift Tau ist Hamburgs neues Multiformatmagazin – für Prosa, Lyrik, Essays, dramatische und sogar gattungsfreie Texte. Ein Gespräch mit den drei Machern über gewollte Unvorhersehbarkeit und Hamburgs Literaturbetrieb. Am Tag ihrer Geburt sind Literaturjournale noch mehr oder weniger spröde Informationsorgane der Universitäten, die die Gelehrten im Wissenschaftsbetrieb mit Besprechungen aktueller Literatur versorgen sollen. Etwa […]