Chapel of Love

Das Kunstprojekt feiert die Liebe und den Kiez. Der Oldtimer-Wohnwagen fährt am Tag des Kusses (6.7.) auf St. Pauli vor

Heiraten ist kompliziert. Man braucht Urkunden und Bescheinigungen, muss Fristen einhalten und zerstrittene Familienmitglieder an einen Tisch bekommen … Wie viel einfacher und schöner wäre es da, wenn man seinem Wunsch, „Ja, ich will“ zu sagen, spontan und ohne bürokratischen Aufwand nachgeben könnte? Wenn man aus einer Laune heraus, weil die Sonne scheint, die Nacht so berauschend ist, die Gefühle so stark sind, heiraten könnte. Und zwar alles und jeden: die beste Freundin, seinen WG-Mitbewohner, die Schallplattensammlung, das Haustier, den Lebensabschnittsgefährten …

chapel_of_love2

Dank vier Mädels und Friedl, einem Oldtimer-Wohnwagen, geht das endlich auch! Die mobile, bunt, schräg und zuckerhübsch gestaltete St. Pauli Chapel of Love tourt durch Hamburg und bietet liebestollen Menschen drei unterschiedliche Zeremonien der (inoffiziellen) Eheschließung: Ganz schlicht, „advanced“ mit Erinnerungsfoto, Konfetti, Brautstrauß oder in der Deluxe-Version mit Hochzeitsdress. „Wir wollten einen verrückten, funkelnden Punkt für und auf St. Pauli schaffen“, erklärt Viva Valli das Kunstprojekt, die außerdem Schlagzeugerin bei The Cheating Hearts ist.

chapel_of_love

Das Projekt soll nicht nur die Liebe zelebrieren, sondern auch dem Kiez Gutes tun. Die Spendeneinnahmen gehen an Musik- und Kunstprojekte auf St. Pauli. „Wir lieben den Stadtteil, es ist schön hier, lasst uns das bewahren und zusammen genießen.“ Ja, wir wollen! Am Internationalen Tag des Kusses fährt die mobile Kapelle auf dem Spielbudenplatz vor.

chapel_of_love_3

Text: Julia Braune
Fotos: Frank Egel

St. Pauli Chapel of Love
Spielbudenplatz (St. Pauli)
6.7., 15-21 Uhr