Digger Rippe, Pulled Jack und Craft Beer

Gut Ding will Weile haben. Und jede Menge Rauch. Im Smokehouse Fat Lenny’s in Ottensen gibt’s Slowfood vom Feinsten

Nebelschwaben kriechen unter die rustikalen Tische, vom DJ-Schiffsbug-Pult klingt AC/DCs Hells Bells. Anstoß St. Pauli. Im Fat Lenny’s ist Fußball angesagt – bei Digger Rippe, Pulled Jack und Craft Beer. Seit einer Woche hat das Smokehouse geöffnet. Und scheint schon angekommen in Ottensen. „Der Andrang ist größer als erwartet“, sagen die Jungs hinterm Tresen entschuldigend – das Pulled Pork ist aus. Das nächste gibt’s übermorgen. „Morgen kommt erst das neue Schwein vom Bauern.“ Und das muss – regional und nachhaltig gezüchtet – zwölf Stunden lang bei niedrigen Temperaturen im Holzrauch gegart werden. Slowfood vom Feinsten.

Die Alternative ist eine extrem leckere Merguez von einem türkischen Schlachter aus der Nachbarschaft. Man bleibt unentschlossen, ob man das gut gewürzte Lamm-Hackfleisch pur oder mit einer der hausgemachten BBQ-Saucen essen sollte. Als Beilage schmeckt der warme Mix aus normalen Kartoffeln und Süßkartoffeln. Und um wenigstens das Pulled Pork probiert zu haben, muss noch eine halbe Portion Smokehouse Chili Pot her, denn da ist es statt Hackfleisch drin.

Bestellt wird am BBQ-Tresen, an dem wir uns unser eigenes Menü zusammenstellen. Serviert wird in umweltfreundlichem Einweggeschirr. „Ist nachhaltiger als Abwaschen“, versichert man uns. Berechnet wird nach Hauptlagen, zu denen jeweils eine Beilage, Cole Slaw und selbst gebackenes Brot gehören. Los geht’s da mit einer Hauptlage für 9,90 bis zu 3 Hauptlagen für 15,90. Allerdings legt man Wert auf Qualität und Regionalität. Und so kann es schon mal sein, dass die Preise variieren.

Natürlich ist das Smokehouse auch auf Vegetarier eingestellt. Das Pulled Jack sieht aus wie Schwein, ist aber smoked Tofu und schmeckt so würzig, wie es aussieht. Zusammen mit der Beilage Mac ’n’ Cheese eine perfekte Grundlage für ein, zwei, drei ordentliche Craft-Biere vom Fass (Achtung: bei zehn verschiedenen Bieren fällt die Auswahl schwer). Und für den Mexikaner, der nach dem 1:0 für Pauli aufs Haus geht. Denn schließlich ist das Fat Lenny’s viel mehr als Restaurant. Essen ist keine Pflicht, um in der Kneipe ein Bierchen zu zischen, zu kickern oder zu tanzen. Ja, tanzen, denn am Wochenende legen hier wechselnde DJs auf. Beer, Beats und BBQ eben.

Text: Ilona Lütje

Fat Lenny’s
Bahrenfelder Straße 221 (Ottensen)
Mo-Do 12–1, Fr ab 12, Sa-So ab 12 bis open end
Telefon 33 31 01 02