Jannes Wochenrückblick Vol. 64

Kolumne: Selbermachen. Oder warum es schön ist, sich zum Häkeln oder zum gemeinsamen Einmachen zu treffen

Es gibt derzeit in großen Städten wie Hamburg einen großen Trend, der mir persönlich sehr gut gefällt: das „Selbermachen“. Auch „DIY“ oder „Handmade“ genannt. Oder noch anders, aber das ist ja auch egal, Hauptsache, es schaut auf dem Plakat oder im Facebook-Event „crafty“ aus.

Klingt schon ein wenig zynisch, hm? Soll es tatsächlich gar nicht. Das einzige, was ich daran scheiße finde, ist Geldmacherei. Die kann ich allerdings den allermeisten Protagonisten dieser Szene ganz und gar nicht vorwerfen. Im Gegenteil: Mit Jokos und meiner Agentur und mit unseren Vereinsaktivitäten fördern wir ja auch viele Aspekte davon.

Abendbrot. Stullen. Gutes Bier. Gutes Fleisch (so es das denn geben kann). Sich zum Häkeln treffen. Sich zum Einmachen treffen. Kuchen selber backen. Limonade selber machen. Hier wird es zum Beispiel spannend, denn einige Gastroketten haben es sich angeeignet, über 4 Euro für Leitungswasser und Sirup mit einem Blatt Minze und einem halben Scheit Limette zu nehmen.

Letzten Sonntag war auf dem Spielbudenplatz der Viertel Meile Design Markt. Und dort konnte man sich anschauen, was diesen Trend so „gut“ macht: Handwerker, die teils schon ewig, teils seit ihrem neulich absolvierten Abitur einer künstlerischen Arbeit nachgehen. Accessoires, Essen und Trinken. Regional, saisonal, nachhaltig und vor allem – selbstgemacht. Davor habe ich großen Respekt.

Habt einen schönen Start in die Woche, wir lesen uns Sonntag wieder. Jannes

Foto: Julia Schwendner

Viertel Meile Design Markt Spielbudenplatz 24.07.2016

Viertel Meile Design Markt Spielbudenplatz 24.07.2016

Viertel Meile Design Markt Spielbudenplatz 24.07.2016

Viertel Meile Design Markt Spielbudenplatz 24.07.2016

Who the fuck is Jannes?

Jannes Vahl hat den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V. gegründet. Mit Konzerten, Partys oder Events sammelt er Spenden für soziale Projekte in Hamburg, beispielsweise mit der Tagebuchlesung. Außerdem leitet er die Kreativagentur Polycore. Mit seinem Compagnon Joko setzt er hier Projekte um. Jannes Vahl hat 5.000 Facebookfreunde, trinkt Craft-Bier, mag die Band Pearl Jam und versendet digitale Herzchen. In seiner neuen Kolumne berichtet er jeden Sonntag über ein Hamburger Thema, das ihn in der letzten Woche beschäftigt hat.