Die besten Hamburger Nachwuchsmusiker

Hamburger Musikpreis: Finna hat 2015 einen gewonnen. Wer wird 2016 mit dem „Krach + Getöse“-Award ausgezeichnet? Bewerbt euch!

Hamburgs Musikszene? Ein riesiger bunter Rummelplatz. So riesig und bunt, dass man schnell den Überblick verlieren kann, vor allem als Neuling. Um den Start ins Musikgeschäft dieser Stadt ein wenig zu erleichtern, gibt es seit mittlerweile acht Jahren den „Krach + Getöse“-Award von RockCity Hamburg e. V. und der Haspa-Musik-Stiftung. Finna (Foto) hat 2015 einen bekommen, Gatwick auch, ebenso Pecco Billo und Sarah & Julian sowieso.

Der Preis ist eine Bestenförderung, wie sie im Buche steht: Fünf Nachwuchs-Acts dürfen sich über einen Geldpreis von je 1.200 Euro und ein ordentliches Paket aus Festivalslots, Coachings, Recordings, Plakatierungsaktionen, Instrumenten und Konzerten im In- und Ausland freuen. Jedes Jahr entscheidet eine namhafte Jury über die Trophäenvergabe. 2016 dabei: Enno Bunger, Elif, Rick McPhail (Tocotronic), Milo Milone (Rhonda), Onejiru, Marianne Rosenberg, David Stolzenberg (Pool) und Joachim Witt.

Musiker und Musikerinnen sowie Bands aus Hamburg und Umgebung können sich vom 23. März bis zum 28. April unter www.krachundgetoese.de bewerben.

Text: Erik Brandt-Höge