ad banner

Bilderserie: Hotel Reichshof

Zwei Hamburger hielten den Niedergang und die Auferstehung des jahrhundertalten Grandhotels in St. Georg fotografisch fest
Hotel Reichshof Hamburg 1

Zwei Hamburger hielten den Niedergang und die Auferstehung des prunkvollen Grandhotels in St. Georg fotografisch fest

Was zunächst die fotografische Dokumentation eines beeindruckenden historischen Gebäudes werden sollte, entwickelte sich schnell zu einem vielschichtigen Porträt dieses Hauses und der Menschen, die das Leben darin geprägt haben.“ Diese Eingangsworte von Nicole Keller, Oliver Schumacher und Julia Dautel zu ihrem gerade erschienenen Band „Hotel Reichshof Hamburg“ treffen den Nagel auf den Kopf.

Hotel Reichshof Hamburg 2 Hotel Reichshof Hamburg 3

Jahrzehntelang präsentierte sich das Grand Hotel am Hauptbahnhof als familiäres, luxuriöses und mondänes Haus. Der Erbauer Anton-Emil Langer wurde als Reformator des Hotelwesens gefeiert, weil alle Bäder mit fließendem kalten und warmen Wasser, alle Zimmer mit einem Telefon ausgestattet wurden, vor allem aber, weil er mit der Eröffnung des Hotels im September 1910 den Einheitspreis für Übernachtung mit Frühstück einführte.

Hotel Reichshof Hamburg 4

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts kam das Hotel jedoch herunter, stetige Flickschusterei ohne Gesamtkonzept ließen unzufriedene Gäste zurück, die dem alten Charme des Hauses nichts abgewinnen konnten. In diesem Zustand lernten Nicole Keller und Oliver Schumacher das Hotel kennen. Denn obwohl der Putz bröckelte, der Ruf der legendären Reichshofbar blieb erhalten.

Hotel Reichshof Hamburg 7

Hotel Reichshof Hamburg 5

Als die Gestalterin und der Fotograf 2014 von dem Aus für den Reichshof erfuhren, waren sie geschockt und nahmen Kontakt mit der damaligen Geschäftsführung auf. Bis zur Schließung im Mai 2014 streiften sie durchs Gebäude, fotografierten das Interieur und sprachen mit den Menschen, die hier teils jahrzehntelang gearbeitet haben. „Der pure Geschichtsunterricht“, schwärmt Nicole Keller.

Hotel Reichshof Hamburg 6

Glücklicherweise nahm sich Curio by Hilton des Hotels an und so eröffnet genau 105 Jahre später das Hotel Reichshof erneut – einfühlsam renoviert und doch modern. Mit dem Restaurant Slowman und der besonders gut erhaltenen Bar hat das neue Management auch aparte Anziehungspunkte für Hamburger geschaffen.

Text: Lisa Scheide
Fotos: Nicole Keller und Oliver Schumacher

Reichshof Hotel Hamburg
Kirchenallee 34–36 (St.Georg)

Buchpräsentation mit Lesung:
2.10., 18.30 Uhr
Galerie Multiple Box
Admiralitätstraße 76 (Neustadt)
Ausstellung: 3. bis 10.10.

Hotel Reichshof Hamburg 9„Hotel Reichshof Hamburg“, Nicole Keller, Oliver Schumacher (Fotos), Julia Dautel (Text), Wasmuth Verlag, 232 Seiten, 35 Euro

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf
Vielen Dank. Wir haben dir eine E-Mail geschickt.
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.
Ich möchte euren Newsletter erhalten und akzeptiere durch das Eintragen meiner E-Mail-Adresse und das Anklicken der Checkbox die Datenschutzbestimmungen.