wysiwyg_Presse_Ausstellungen_Gesamtkunstwerke_HEW

Dänische Architektur – Gesamtkunstwerke

Noch bis April 2022 zeigt das Jenisch Haus in einer Wanderausstellung die gemeinsame Arbeit der dänischen Architekten Arne Jacobsen und Otto Weitling in Deutschland

Text: Rosa Krohn

 

Vom Bundesaußenminister Heiko Maas und seinem dänischen Amtskollegen Jeppe Kofod wurde 2020 das Deutsch-Dänische Kulturelle Freundschaftsjahr eingeläutet. 2021 jährte sich zudem der Todestag des dänischen Architekten Arne Jacobsen zum 50. Mal. Beide Ereignisse zusammen gaben schließlich Anlass für die Ausstellung „Gesamtkunstwerke“, die seit Mitte November und noch bis April 2022 im Jenisch Haus zu bewundern ist.

Jacobsens Designs reichen vom Kleinen zum ganz Großen – von der Gabel bis zum Rathaus. Seine Stuhlserien sind bis heute ikonisch, legendär und echte Designklassiker. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass Jacobsen auch die deutsche Architektur, gemeinsam mit seinem dänischen Partner Otto Weitling wesentlich mitgeprägt hat. Die Kuratoren der Ausstellung, Architekt Hendrik Bohle und Journalist Jan Dimog, werfen nun einen Blick auf die produktive Zeit der beiden in Deutschland. Verwirklichungen dieser in Hannover, Castrop-Rauxel, auf Fehmarn oder auch in der Hamburger City Nord stehen dabei im Fokus: Zeichnungen, Zitate, historische und zeitgenössische Fotografien, aber auch Modelle und Produktentwürfe von Gebäuden bieten die Möglichkeit, einen Einblick in die Zusammenarbeit und den Einfluss der beiden auf deutsche Städtebilder zu erhalten.

„Gesamtkunstwerke“, noch bis April 2022 im Jenisch Haus


 SZENE HAMBURG Stadtmagazin, Januar 2022. Das Magazin ist seit dem 22. Dezember 2021 im Handel und auch im Online Shop oder als ePaper erhältlich!

#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.