Demokratisches Roulette: Staging Democracy im Lichthof

Die Bühne im Lichthof Theater wird zum Versammlungsraum, zur Demokratie-Fabrik, in der Hamburger ihre Themen miteinander diskutieren.

Mit „Staging Democracy“ startet das Lichthof Theater ein ganz besonderes Projekt. Nach dem Vorbild des alten Athens, in dem jeder Bürger nach einem Losverfahren politische Verantwortung übernahm, sollen auch hier „Politiker auf Zeit“ ausgelost werden – ein Konzept, das die Demokratie wiederbeleben könnte, die weltweit aktuell mehr und mehr in die Krise rutscht.

Beim „demokratischen Roulette“ am 3. November wird 75 Hamburger*innen eines von fünf politischen Fachgebieten zugelost, in das sie sich selbstständig einarbeiten müssen. Jedes Fachgebiet wird von den 15 zugelosten Teilnehmer*innen in einer moderierten Bürgerversammlung – der Staging Democracy Factory – diskutiert. Die Ergebnisse und Forderungen sollen im März einer Runde Hamburger Lokalpolitiker präsentiert und von ihnen weiterdiskutiert werden. Außerdem fließen die Erfahrungen in ein Theaterstück, das im Juni 2018 am Lichthof Theater uraufgeführt wird.

Staging Democracy  ist eine Lichthof Produktion und wird gefördert von der Kulturbehörde Hamburg, der Hamburgischen Kulturstiftung und der Lichthof Stiftung. Und sie stecken hinter dem Projekt (Foto v.l.): Dagrun Hintze (Künstlerische Leitung), Elisabeth Burchhardt (Moderation), Alida Breitag (Projektkoordinatorin) und Ron Zimmering (Regie).

Wer älter als 16 ist, kein politisches Amt innehat, sich aber unbedingt mal einmischen möchte, kann sich hier bewerben: sd@lichthof-theater.de /  0152  52 00 15 89

/ ILO / Beitragsbild: Ute Radler

Mehr Infos unter www.lichthof-theater.de/stagingdemocracy

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.