franz-j-klein-tot-dehoga-hamburg

DEHOGA-Hamburg: Präsident Franz J. Klein verstorben

Franz J. Klein, Präsident des Landesverbandes der DEHOGA-Hamburg, ist plötzlich und unerwartet verstorben.

“Es ist ein großer Verlust für die ganze Dehoga-Familie. Wir sind alle völlig fassungslos und tief betroffen. Wir werden ihn vermissen”, so Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges. Die Hamburger Verbandsspitze schreibt in einer Pressemitteilung: “Wir sind fassungslos, tief berührt und unendlich traurig.”

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. vertritt die Interessen der Hotellerie und Gastronomie. In Hamburg sind rund 2000 Mitglieder in diesem organisiert. Seit 2015 war Franz J. Klein an der Spitze des Verbandes tätig. Weggefährten beschreiben ihn als “tatkräftig, engagiert und mit viel Elan”.

Tod des Hamburger DEHOGA-Präsidenten Franz J. Klein: Die Betroffenheit ist groß

Erst vor zwei Wochen war der Verstorbene in der Mitgliederhauptversammlung des DEHOGA Hamburg von den Delegierten für eine weitere Periode im Amt bestätigt worden. Die Betroffenheit der Verbandsspitze in Hamburg ist groß: “Franz J. Klein hat sich um die Branche sehr verdient gemacht. Wir trauern um einen großartigen Menschen. Er wird uns sehr fehlen.”

Vor seinem Engagement für die DEHOGA-Hamburg war Klein unter anderem als Leiter der Hamburger Landesvertretung in Berlin und Senatssprecher tätig.

/BD

Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.