Sponsored

Gender Mainstreaming – Festival auf Kampnagel

Everybody welcome! – heißt es Anfang März auf Kampnagel beim Festival für Gender – Gerechtigkeit und freiheitliche Selbstbestimmung.

Der queer-feministische Diskurs ist (wie alle machtkritischen Diskurse) immer schon dem Verdacht ausgesetzt, selbst unangreifbar und ohnehin irgendwie ein bisschen unangenehm und maulig zu sein. Dabei geht es um nicht mehr – aber eben auch nicht um weniger (!) – als um Geschlechtergerechtigkeit und das Recht auf freiheitliche Selbstbestimmung. Um feministisches Empowerment und das Ideal der Selbstbestimmung in den Mainstream zu überführen, betreibt Kampnagel 4 Tage GENDER MAINSTREAMING mit internationalen Gastspielen zwischen Theater, Performance und Comedy, Aktionen im öffentlichen Raum, Clubformaten und einer Feministisch-Antirassistische Tattoo-Convention. Everybody welcome – kein Vorwissen erforderlich!

#QUEEREINSTIEG

Während des gesamten Themenfokus werden die eingeladenen Künstler*innen und Kampnagel-Kurator*innen jeweils vor den Shows kurze Einführungen in queerfeministische Praxen und Ästhetiken anbieten. Ziel ist es, auch jenes Publikum für den Diskurs zu öffnen und zu interessieren, dem er bisher fern liegt.

Gender Mainstreaming: Kampnagel (Winterhude); 07.–10.3.2019

Weitere Informationen auf der Kampnagel-Webseite: www.kampnagel.de