Der Kurzfilmtag am kürzesten Tag des Jahres (Foto: Kurzfilmagentur Hamburg)

Der kürzeste Tag ist Kurzfilmtag

Am kürzesten Tag des Jahres gibt es in ganz Deutschland Kurzfilme zu bestaunen, auch Hamburg ist mit zehn Spielstätten dabei 

Text: Rosa Krohn

 

Am 21. Dezember 2021, dem kürzesten Tag des Jahres, findet zum zehnten Mal der bundesweite Kurzfilmtag statt. Unter dem Motto „Fundstücke“ wurden über 170 Events auf die Beine gestellt. Das Besondere: Jeder kann sich beteiligen und selbst eine Veranstaltung organisieren. Zusätzlich zur herkömmlichen Heimat des Films – den Leinwänden eines Kinos – werden am Kurzfilmtag alle möglichen Orte zur Projektionsfläche. Ob in Kirchen, Kneipen, WG-Küchen oder im Freien – der Kreativität und Produktivität sind keine Grenzen gesetzt. Auch in Hamburg stehen zahlreiche Veranstaltungen fest. So zeigt der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg im Louis-Braille-Center beispielsweise, wie Kurzfilmkunst barrierefrei funktioniert. Sehende Besucher können anhand einer Simulationsbrille erfahren, wie blinde Menschen Kino erleben. Das einzig Bedauernswerte am kürzesten Tag des Jahres: Er ist eben kurz. Kopf hoch: Dafür gibt es dieses Jahr erstmalig zusätzlich die Möglichkeit, vom 22. bis zum 31. Dezember 2021 auf der Plattform „Cinemalovers“ einige der Programme digital zu bestaunen.

kurzfilmtag.com


 SZENE HAMBURG Stadtmagazin, Dezember 2021. Das Magazin ist seit dem 27. November 2021 im Handel und auch im Online Shop oder als ePaper erhältlich!

#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.