Monique: „Sie haben meine Geschichte schon im Kopf“

„Der Rassismus in Deutschland wird sehr viel offener ausgetragen, als in Großbritannien, wo ich herkomme. Und versteh mich nicht falsch, auch dort sind viele Menschen rassistisch. Hier in Deutschland ist das alles aber direkter. Ich bin in London geboren, meine Mutter ebenso. Da fühlt es sich scheiße an, wenn die Leute mich hier fragen, wo genau aus Afrika ich herkomme.

Es sind viele kleine Dinge, aber sie haben eine große Wirkung. Wenn ich bei einer Wohnungsbesichtigung bin, ist das Interesse in der Regel nicht sonderlich groß für mich. Erzähle ich dann aber, dass ich im Musical ,,Der König der Löwen“ mitspiele, bin ich für den Makler plötzlich interessant. Wenn ich mit meinem Freund, der deutsch ist, zusammen bin, sprechen die Leute häufig mit ihm, ich stehe daneben und werde nicht beachtet.

Dabei glaube ich, dass ich an sich eine sehr nette Person bin, aber viele geben mir überhaupt nicht den Moment, das zu beweisen. Sie wollen meine Geschichte nicht hören, sondern haben sie schon im Kopf. Wahrscheinlich denken einige auch, was sie denken wollen. Dabei gibt es natürlich genug Menschen, die nicht rassistisch sind. Manchmal muss ich mich selbst aber daran erinnern.

Dass 14.000 Menschen in Hamburg auf die Straße gehen und für Black Lives Matter einstehen, stimmt mich hoffnungsvoll. Zwar wird Rassismus dadurch nicht verschwinden, aber die ganze Welt hat es jetzt gesehen. Und auch wenn es nur für einen Moment war, vielleicht kann dieser Moment eine neue Ära einläuten. Eine, in der die Menschen verstehen, dass wir zusammenstehen müssen.

Wenn ich Probleme mit meiner Hautfarbe und den ganzen Vorurteilen, die da mitschwingen, habe, denke ich mir oft: Vielleicht müssen wir uns bloß einen Moment nehmen und die Geschichte des anderen hören. Denn jederhat eine Geschichte, die erzählt werden sollte.“

/ Max Nölke

Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.