kurz-und-schmerzlos-fatih-akin

04.10. | Film | Eine Stadt sieht einen Film: Kurz und Schmerzlos | Savoy Kino

„Eine Stadt sieht einen Film“ bringt Fatih Akins Spielfilmdebüt „Kurz und Schmerzlos“ von 1998 zurück ins Kino. Der wuchtige Kiez-Gangster-Film – gedreht in Hamburg-Altona – feiert in digitalisierter und restaurierter Form seine Wiederaufführung auf 17 Hamburger Leinwänden.

In dem Film geht es um die drei Kiez-Kumpels Gabriel, Bobby und Costa. Nach einem Knastaufenthalt will Gabriel sein Leben umkrempeln und jobbt als Taxifahrer, während Costa weiter Autos knackt und Bobby sich auf den albanischen Paten Muhamer einlässt. Das erste große Geschäft, das Bobby für Muhamer abwickeln soll, läuft gründlich schief und die Situation eskaliert…

Im Savoy sind heute Abend der Regisseur Fatih Akin, die Hauptdarsteller Adam Bousdoukos, Alexandar Jovanovic, Kampfchoreograf Emanuel Bettencourt und der Kameramann Frank Barbian zu Gast.

/ IR

Savoy Kino
04.10.2020, 17:45 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?