Mia (Emma Stone) und Sebastian (Ryan Gosling) La La Land Szene Hamburg Film

(1.1.) Film, La La Land (OV, Preview), Savoy, 19.30

Beschwingte Musical-Romanze. Die Preview im Savoy Filmtheater.

Los Angeles als Anziehungspunkt, Sehnsuchtsort und Theater der Träume: Wie viele andere Menschen auch suchen die angehende Schauspielerin Mia und der begeisterte Jazz-Musiker Sebastian ihr Glück in der kalifornischen Glitzermetropole. Dort, wo alles möglich scheint. Wo große Enttäuschungen aber an jeder Ecke warten. Bei ihrer ersten Begegnung geraten die beiden während eines Staus aneinander. Und auch ihr zweites Zusammentreffen steht unter keinem guten Stern. Erst beim dritten Mal ist ein verhaltenes Knistern zu spüren, das schließlich in eine leidenschaftliche Romanze umschlägt. Eine Beziehung, die irgendwann ihre Karrierepläne auszubremsen droht.

Hut ab vor dieser Leistung! Obwohl Regie-Shootingstar Damien Chazelle eine im Grunde altbekannte Geschichte erzählt, verströmt das Musical “La La Land“ eine enorme Energie, die keine Zeit für Langeweile lässt. Emma Stone und Ryan Gosling füllen ihre sicher nicht klischeefreien Rollen mit Charme und Augenzwinkern aus und erweisen sich zudem als äußerst talentierte Sänger, was die Musikpassagen zu echten Highlights macht. Neben herrlich humorvollen Momenten – wunderbar ist beispielsweise das Wiedersehen auf einer Gartenparty – bietet der im Hier und Jetzt spielende, aber betont altmodisch inszenierte Film auch Szenen auf, in denen das Auseinanderdriften der Verliebten schmerzlich eingefangen wird.

Nicht fehlen darf angesichts des Inhalts und des Settings ein Blick auf die Traumfabrik und ihre Schattenseiten, die Chazelle allerdings mit erfrischender Leichtigkeit bebildert. Immer wieder verbeugt sich der Regisseur vor dem Kino der Studioära und großen Klassikern – etwa dann, wenn Mia und Sebastian das prächtige Griffith Observatory in den Hollywood Hills besuchen. Jenen Schauplatz, den der James-Dean-Rebellenmeilenstein “… denn sie wissen nicht, was sie tun“ einst berühmt gemacht hat. Hommage und bittersüße Liebesgeschichte ergänzen sich durchweg zu einem mitreißenden Filmerlebnis. / Christopher Diekhaus / Foto: Verleih

Regie: Damien Chazelle. Mit Emma Stone, Ryan Gosling, J. K. Simmons, Rosemarie DeWitt. Ab 12.1. im Kino

Preview im Savoy Filmtheater am 1. Januar um 19.30 Uhr in der Originalversion