(1.10.) Nachtleben, Lady’s Trio Synthie-Sounds, Golem, 23 Uhr

Auf ins Golem! Warum? Weil Ihr dort am 1.10. eine Special Edition von „Kann denn Liebe Synthie sein?“ mit Katja Ruge, Jennifer-Touch und Kirsty P. (London) erleben könnt.

Auf ins Golem! Warum? Weil Ihr dort eine Special Edition von „Kann denn Liebe Synthie sein?“ erleben könnt. Mit dabei sind Katja Ruge (Kann denn Liebe Synthie sein/Hamburg), deren  Fotoausstellung Ladyflash noch bis zum 26.10. in der kulturreich Galerie in Hamburg läuft, Jennifer-Touch und Kirsty P. (London).
Wie immer zelebriert Katja Ruge mit Ihrer Party Synth Music All Night Long, von Synthpop, Nu-Disco, New Wave, Spacepop, Italo Disco, EBM, 80er bis Electronica.
Jennifer-Touch verkörpert den Geist der frühen 80er Jahre gepaart mit viel Elekro, Synthpop, Disco und House Elementen. Und Kirsty P. bezeichnet sich selber als super leidenschaftliche Plattensammlerin und Musikliebhaberin.In den letzten sechs Jahren hat sie in Italien , Holland, Manchester , Leeds, London, und Birmingham aufgelegt.
Sie und Jennifer-Touch legen das erste Mal in Hamburg auf. Time to dance, liebe Nachtgestalten!

Golem
Große Elbstraße 14
1.10., 23 Uhr

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Details
01. Oktober 2016
11:33
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf