(1.9.) Musik, Philipp Poisel, Stadtpark Freilichtbühne, 18.30 Uhr

Auch wenn er für sein aktuelles Album „Mein Amerika“ die Akustikgitarre zwischenzeitlich gegen die E-Gitarre getauscht hat, sind Textinhalte und Gesang wie gehabt. Poisel schluchzt zurückhaltend-verletzlich ins Mikro
Poisel schaut traurig auf die Straße

 Das Leben ist manchmal schwer. Man kann dann eine Packung Schokoladeneis auslöffeln, ein bisschen weinen und ein Album von Philip Poisel auflegen – denn Poisel ist der König der gebrochenen Herzen.

Auch wenn er für sein aktuelles Album „Mein Amerika“ die Akustikgitarre zwischenzeitlich gegen die E-Gitarre getauscht hat, sind Textinhalte und Gesang wie gehabt. Poisel schluchzt zurückhaltend-verletzlich ins Mikro, immer mit reichlich Liebe, Sehnsucht und Schmerz in der Stimme. Wie ein Mensch so viel Herz-Aua ertragen soll, hat Poisel sich schon 2010 gefragt. Die Lösung: Zu einem Konzert von ihm gehen – ab und an muss man es einfach rauslassen können.

/ SHE / Foto Christoph Köstlin

Stadtpark Freilichtbühne
1.9.17, 18.30 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
01. September 2017
15:33
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf