(10.3.) Musik, Schrottgrenze, Molotow, 20 Uhr

Die Band Schrottgrenze gibt dem Thema „Empowerment“ auf dem neuen Album der Band („Glitzer auf Beton“) viel Raum.

„Ich bezeichne mich selbst als Teil der Queer Community und finde es generell schwach, dass Themen wie Geschlechterkonstruktionen, sexuelle Identitäten und Orientierungen so selten eine Rolle im Rahmen von deutschsprachigen Punk- und Indie-Texten spielen“, sagt Schrottgrenze-Sänger Alex Tsitsigias, der auf dem neuen Album der Band („Glitzer auf Beton“) dem Thema „Empowerment“ viel Raum gibt. Neben Markus Wiebuschs „Der Tag wird kommen“ ist dieses tatsächlich ein seltenes Statement und deshalb umso wichtiger. / EBH /Foto: Chantal Weber

Molotow
10.3.17, 20 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
10. März 2017
10:37
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf