(12.12.) Musik, Talib Kweli, Mojo Club, 19 Uhr

Mehr HipHop als Talib Kweli geht kaum. Am 12. Dezember wird er im Hamburger Mojo Club Politik mit Party verbinden.

Der Stern von Talib Kweli ging 1998 auf und war selbstredend schwarz. Zusammen mit Mos Def war er Black Star, veröffentlichte das gemeinsame Album mit dem logischen Titel „Mos Def & Talib Kweli Are Black Star“ auf dem einflussreichen und eben erst gegründeten Indie-HipHop-Label Rawkus. Mit Titeln wie „Definition“ oder „Respiration“ und Produzenten wie Hi-Tek oder Da Beatminerz stieg das Duo über Nacht aus dem Untergrund in die erste Liga der Conscious Rapper auf und hat sie nie wieder verlassen.

Kweli arbeitete weiter mit Mos Def zusammen, mit Kendrick Lamar, mit Madlib, mit 9th Wonder, mit Mary J. Blige, MF Doom, Kanye West, Common, KRS One und Dutzenden anderen, und veröffentlicht in regelmäßigen Abständen eigene Alben und natürlich Mixtapes. Der Mann aus Brooklyn ist einer der besten Reimer mit einem extrem coolen Flow, sein soziales Bewusstsein ist sprichwörtlich, und politisch gehört zu den einfühlsamsten und einflussreichsten Rappern überhaupt.  Anders gesagt: Mehr HipHop als Talib Kweli geht kaum. Am 12. Dezember wird er im Hamburger Mojo Club Politik mit Party verbinden. Foto: hfr
Mojo Club
12.12.16, 19 Uhr

Details
12. Dezember 2016
03:57
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf