(13.2.) Film, Elle, Abaton Kino, 20 Uhr

In seinem neuen Film entfaltet Paul Verhoeven das verwirrende Psychogramm eines auf Vergeltung sinnenden Vergewaltigungsopfers.
elle

In seinem neuen Film entfaltet Paul Verhoeven das verwirrende Psychogramm eines auf Vergeltung sinnenden Vergewaltigungsopfers. „Elle“ startet mit einem Paukenschlag: Bereits in der ersten Einstellung wird die Hauptfigur Michelle, eine attraktive, allein lebende Mittfünfzigerin, von einem Maskierten, der gewaltsam in ihre Wohnung eindringt, brutal vergewaltigt. Nachdem der Übeltäter geflüchtet ist, liegt sie benommen auf dem Parkett ihrer exklusiven Pariser Altbauwohnung, rappelt sich aber schnell wieder auf, beseitigt mit ruhiger Hand Blutspuren und herumliegende Scherben, greift zum Telefon und ordert seelenruhig Sushi. / Calle Claus

Abaton Kino
13.2.17 (Preview), 20 Uhr
Spielzeit ab 16.2.17

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
13. Februar 2017
07:04
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf