(14.2.) Konzert: Phela & Tex, Uebel & Gefährlich, 20 Uhr

Das Gesicht von TV Noir und die Violinistin und Sängerin sitzen im Bunker gemeinsam am Klavier

Er ist Moderator, Chef-Entertainer, schlichtweg das Gesicht von TV Noir: Tex. In der TV-Musiksendung holt er, der selbst seit Jahren als Sänger und Songschreiber auftritt, regelmäßig prominente Künstler in sein Bühnenwohnzimmer aus Sofas, Sesseln und Stehlampen. Ausgestrahlt in Schwarzweiß und klanglich reduziert auf meist akustische Arrangements, ist das Format auf besondere Weise intim.

Der aktuelle Gast auf den Polstern neben Tex: Phela, 25, Wahl-Berlinerin und ausgebildete Geigerin. Aufgewachsen ist der quirlige Lockenkopf auf einem Fluxus-Bauernhof in der baayerischen Provinz (Phelas Vater ist der Allround-Künstler Jeff Beer). Die Violine war von Beginn an ihr Instrument – und ihr Talent schnell entdeckt. Schon bald sollte sie zahlreiche Preise gewinnen, eigene Songs schreiben und sich auch als Sängerin durchsetzen.

Mit Tex, den sie bereits einmal auf Konzertreise begleitet hat, wird Phela nun im Wechsel singen und spielen. Natürlich werden die beiden auch gemeinsame Sache machen. Wie gut ihre Stimmen harmonieren, beweisen sie etwa in dem Duett „Von hier bis aufs Dach“, wofür sie sogar zusammen am Klavier sitzen.

Text: Erik Brandt-Höge

Uebel & Gefährlich
Feldstraße 66 (St. Pauli)
14.2., 20 Uhr
Tickets: 23.45 Euro

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
14. Februar 2016
19:59
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf