(14.3.) Literatur: Stuckrad-Barre liest in „Panikherz“, Markthalle, 20 Uhr

Das sogenannte Enfant terrible der zeitgenössischen Literatur ist nach zehn Jahren zurück: Benjamin von Stuckrad-Barre liest aus "Panikherz".

Mit einer Sprache und Attitüde, die dem schnöden deutschen Literaturbetrieb bis dahin fremd gewesen waren, beschrieb Benjamin von Stuckrad-Barre wie kein anderer das Lebensgefühl seiner Generation Ende der 90er-Jahre. Dafür wurde er gehasst, gehyped und vergöttert. Nach zehn Jahren literarischer Abstinenz erzählt Stuckrad-Barre in „Panikherz“ von privaten Höhenflügen, Abstürzen und Selbstfindung und ganz nebenbei auch die Geschichte der Popkultur der letzten 20 Jahren. (NAT)

Markthalle
Klosterwall 11
14.3., 20 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
14. März 2016
02:35
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf