(14.9.) Film, „Das Löwenmädchen“, Blankeneser Kino, 17:15 Uhr

„Das Löwenmädchen“ ist eine Geschichte über eine gesellschaftliche Außenseiterin – und ein Plädoyer für Selbstbestimmung und Toleranz.

In Norwegen kommt 1912 ein vollständig behaartes Mädchen zur Welt. Die Mutter stirbt bei der Geburt, der Vater kann das „Monster“ nicht akzeptieren. So sind es zunächst die Nachbarin und eine Amme, die Eva liebevoll beschützen.

Erik Fosnes Hansen thematisiert im Roman „Das Löwenmädchen“ eine gesellschaftliche Außenseiterin und die beginnende Frauenemanzipation Anfang des 20. Jahrhunderts. Vibeke Idsøe konzentriert sich in dem gleichnamigen „Coming of Age“-Film besonders auf die innere Entwicklung der mutigen Eva. Ihre Erfahrungen mit Ausgrenzung und distanzloser Wissenschaft sind ebenso Episoden auf ihrem ganz eigenen Weg wie ihr Leben als Kuriosum in einem Wanderzirkus.

Ein sehenswertes, warmherziges Plädoyer für Selbstbestimmung und Toleranz.

/ KAL

Blankeneser Kino
14.9.17, 17:15 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
14. September 2017
00:20
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf