(15.9.) Premiere: Erschlagt die Armen, Thalia Gaußstraße, 20 Uhr

Auf dem Schlachtfeld der Gesellschaft

Das Thalia in der Gaußstraße zeigt zum Beginn der neuen Spielzeit die Uraufführung des provokanten Stückes „Erschlagt die Armen!“ in der Regie von Anne Lenk. Eine junge Dolmetscherin indischer Abstammung arbeitet für die Pariser Asylbehörde. Zerrissen zwischen einer privilegierten Gesellschaft, die Armut und Elend nicht als Aufenthaltsgrund anerkennt, und dem Leid der Menschen aus ihrer Heimat, hält sie eines Tages dem Druck nicht mehr stand: Sie schlägt in der Metro einem Migranten eine Flasche auf den Kopf. Wie konnte es so weit kommen?

Kritisch blickt die Inszenierung auf das Zusammenleben in einer globalisierten Welt und auf den Umgang mit schutzsuchenden Menschen – Basierend auf dem Roman der Schriftstellerin Shumona Sinha, die in Paris selbst als Übersetzerin mit Migranten arbeitete und der nach der Veröffentlichung ihres Buches gekündigt worden war. Im Juni erhielt die 1973 in Kalkutta geborene Inderin für ihren Roman den internationalen Literaturpreis 2016 des Haus der Kulturen der Welt. (KAL)

Thalia in der Gaußstraße
Gaußstraße 190
Premiere: 15.9., 20 Uhr
weitere Vorstellungen: 16.,24.,25.9. und weitere im Oktober

Details
15. September 2016
08:59
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf