(16.10.) Literatur, Wolf Biermann. Warte nicht auf bessre Zeiten, Thalia, 11 Uhr

Vom Widersetzen und Nicht-Vergessen handelt „Warte nicht auf bessre Zeiten! Die Autobiografie“, aus der Wolf Biermann am 16. Oktober im Thalia liest.

Als 1989 die Mauer endlich fällt, besetzt Wolf Biermann mit anderen die Stasizentrale, um eine spätere Öffnung der Geheimdienstakten zu erzwingen. Vom Widersetzen und vom Nicht-Vergessen handelt „Warte nicht auf bessre Zeiten! Die Autobiografie“, aus der er am Sonntag, 16. Oktober, im Thalia ab 11 Uhr liest. Helmut Schmidt sagte, Biermann habe „ein Stück deutsche Identität gestiftet“: Von den Kämpfern geliebt, von der Stasi gehasst, werden seine Verse in der DDR „der Maßstab der Meinungsfreiheit“. / JVW / Foto: Hans Scherhaufer

Thalia Theater
Alstertor
16.10., 11 Uhr

Details
16. Oktober 2016
11:42
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf