(16.3) Französische Malerei des 18. Jahrhunderts/Die Poesie der venezianischen Malerei, Kunsthalle, 18 Uhr

Doppelprogramm in der Kunsthalle: Erst führt Direktor Christoph Martin Vogtherr anhand von Fragonards Gemälden ein in die französische Malerei des 18. Jahrhunderts nahe, dann folgt Kuratorin Sandra Pisot mit dem Thema „Die Poesie der venezianischen Malerei“
Kunsthalle

Interessantes Doppelprogramm in der Kunsthalle: Erst bringt der neue Direktor Christoph Martin Vogtherr den Besuchern anhand von Fragonards Gemälden die französische Malerei des 18. Jahrhunderts nahe, dann führt die Kuratorin Sandra Pisot ein in „Die Poesie der venezianischen Malerei“ (Abb: Jacopo Palma il Vecchio: Ruhende Venus, um 1518). Ihre Ausstellung zeigt das Venedig des 16. Jahrhunderts als vibrierendes Zentrum künstlerischer Innovationen, das die Farbe, Erotik, Allegorie und Mythologie feierte. / SD

Hamburger Kunsthalle
16.3.17, 18 und 19 Uhr

Details
16. März 2017
23:10
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf