(16.5.) Musikfest: Felix Kubin + Ensemble Resonanz, Laeiszhalle, 19.30 Uhr

Felix Kubin kleidet sich nicht nur als käme er aus einer avantgardistischen Parallelwelt, auch seine Musik klingt so. Der Hamburger Künstler bewegt sich zwischen elektronischem Experimental-Pop und Avantgarde-Klassik und legt eine ausgeklügelte Live-Performance hin, die Seinesgleichen sucht. „Falling Still“ heißt die am Montag und der Zustand des endlosen Fallens setzt der Ausnahmemusiker nicht etwa mit Unsicherheit und Aussichtslosigkeit gleich, sondern mit Lösgelöstheit und grenzenloser Freiheit. Mit Hilfe von Streicherensemble, Knabenchor, Percussionisten und Live-Elektronik werden Traumaufzeichnungen oder Interviews mit Astronomen und Experten des Unterbewusstseins zu Musik aus einer anderen Welt. Dabei kommen ihm seine andersweitigen Projekte zugute: Neben dem Komponieren extravaganter Stücke entwickelt Kubin Hörspiele fürs Radio und schreibt surreale Texte. Mit so vielen Facetten wird die Show sicher – ganz unavantgardistisch formuliert und dennoch treffend – der Hammer. Und das beste: Ein paar Karten gibt es noch und für Studenten unter 28 Jahren sogar nur für einen schmalen Zehner. (AW)

Laeiszhalle
Johannes-Brahms-Platz
16.5., 19.30 Uhr
Tickets: 20,37 Euro

Foto: Greg Holm