W3 Logo

(17.1.) Stadtleben, Afghanistan. Kein sicheres Land für Geflüchtete, W3-Saal, 19.30 Uhr

Vortrag und Gesprächsrunde mit Tamim Azimi und Mirwais Ashuftah vom Haus der Afghanen e.V.  In Hamburg werden immer mehr Menschen aus Afghanistan ihre bestehenden Aufenthaltstitel entzogen. Welches Interesse der Deutschen Regierung steckt hinter der Deklarierung Afghanistans als „sicheres Herkunftsland“?Veranstaltet wird dieser Vortrag vom Flüchtlingsrat HH, Rosa Luxemburg Stiftung HH, Minerva Consulting & Research im Rahmen der Reihe „Die Verstrickungen Europas in Flucht und Migration“. Der Eintritt frei.

W3-Saal
Nernstweg 34
17.1.17, 19.30 Uhr