(17.2.) Bühne: „Alltag & Ekstase“, Monsun Theater, 20 Uhr

Der Ethnologe Günther feiert exotische Rituale mit seinem japanischen Lover Takeshi während seine Frau mit Männern gar nichts mehr zu tun haben will

Wenn die Menschen in einer Gesellschaft nicht an eine noch bessere Zukunft glauben, verliert sie ihren Sinn und Zweck. So wie bei Sigrun und Günther. Beide Ende 50, waren einst verheiratet und jetzt auf der Suche nach mehr: Günther, der Ethnologe, hat Sex mit seinem japanischen Lover Takeshi und feiert exotische Rituale während Sigrun mit Männern gar nichts mehr zu tun haben will. Und ihr spießiger Sohn Janne bastelt ständig am optimalen Ich.

Autorin Rebekka Kricheldorf hat sich mit ihrer neuen Arbeit „Alltag & Ekstase“ das Selbstbild des modernen Europäers vorgenommen. Klassische Leitmotive wie die christliche Ehe und Heterosexualität weichen der Individualisierung und einer neuen Innerlichkeit. Aber wenn die Selbstverwirklichung zum Mantra wird, wo bleibt dann die Gesellschaft? (BIE)

Monsun Theater
Friedensallee 20 (Ottensen)
17.2. (Premiere), 18.–20.2., 20 Uhr
Tickets: 13,40 bis 15,90 Euro

Details
17. Februar 2016
02:28
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf