(19.11.) Kunst: Affordable Art Fair, Messe Hamburg, 11 Uhr

Zum vierten Mal findet die Affordable Art Fair in Hamburg statt – mit 75 internationalen und nationalen Galerien und erstmals gibt es nicht nur eine Hamburg Section mit zehn lokalen Galerien, sondern auch die Emerging Artists Exhibition, die in diesem Jahr ausschließlich Absolventen der HFBK zeigt. Genauergesagt handelt es sich um Jenny Schäfer, Robert Vellenkoop und Natalia Sidor, die noch keine Galerie haben, aber mit ihren Arbeiten auf der Messe eine unabhängige Plattform bekommen.

Zudem gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm. Am 20. November bietet die Galeristin Katharina Bitte einen Blick hinter die Kulissen des Kunstbetriebs, am 21. wird über den Kunststandort Hamburg diskutiert und erneut bietet das Künstlerkollektiv “We are Visual” Siebdruckworkshops an. Während der Late View am Eröffnungsabend gibt es Drinks und dazu legen DJs auf.

Und wem das noch nicht reicht, der kann hinüberstolpern ins Volt. Da legen Katja Ruge (Lovegang/Kann denn Liebe Synthie sein), Nute und Levente vom Pal nebenan und Sunny Croque It & Micado Stubbs b2b (Neufundland) bei der Afterparty auf. Eintritt nur mit Bändchen und selbst dann limitiert.

Text: Sabine Danek
Foto: Natalia Sidor, “o.t.”, 2015

Messe Hamburg
Halle A3 (Eingang Lagerstrasse Tor A3)
Vernissage (18.11.): nur mit Einladung
19.–22.11.
Öffnungszeiten: Do 11–18 (late view 18–22), Fr 10–20, Sa/So 11–18 Uhr
Tickets: 20 Euro