(19.3.) Konzert: James Bay, Sporthalle, 20 Uhr

Seine Überballade „Let it go“ katapultierte den Engländer mit Modelgesicht und Schlapphut Ende 2014 ins Rampenlicht. Bevor ihm allerdings der große Durchbruch gelang, tingelte der 25-Jährige mit seiner Gitarre jahrelang durch die Pubs und Clubs seiner Heimat. Die Legende besagt, dass seine Karriere an Fahrt aufnahm, nachdem ein Fan ein Video von einem seiner Auftritte bei YouTube hochgeladen hatte. Seine gefühlvolle Stimme und seine Songs, die stets zwischen den Extremen pendeln, mal laut und stürmisch, mal leise und zerbrechlich daherkommen, haben James Bay inzwischen Türen geöffnet, die für andere wohl ewig verschlossen bleiben: So war er bereits Support für die Rolling Stones im Hyde Park, sein Debütalbum „Chaos and the Calm“, das im März 2015 auf Platz 1 der UK-Chart schoss, hat er in den legendären Abbey Road Studios aufgenommen, und auf seinem Kaminsims durfte er bereits einen Brit Award platzieren. (KGR)

Sporthalle
Krochmannstr. 55
19.3., 20 Uhr