(19.4.) Film, dokumentarfilmwoche, z.B. Metropolis, 20 Uhr

Nichts gegen Blockbuster! Aber Kino kann ja noch mehr: Die dokumentarfilmwoche Hamburg feiert den Dokumentarfilm vom 19. bis 23. April.
Casi Paraiso

Nichts gegen Blockbuster! Aber Kino kann ja noch mehr: Gerade Dokumentarfilme geben uns Ein- und Ausblicke auf reale Schicksale und Begebenheiten, die uns berühren und inspirieren. Die dokumentarfilmwoche Hamburg feiert diese Genre vom 19. bis 23. April. Gezeigt werden im Metropolis, B-Movie, Lichtmeß und Gängeviertel (hier ist in der Galerie linksrechts auch das Festivalzentrum) 32 Filme aus 12 Ländern, darunter große, internationale Produktionen, aber auch viele kleine, abseitige Werke. Und: wunderbare regionale Filme. Zum Beispiel „Casa Paraíso“ von Pablo Narezo (Foto). Der HfbK-Absolvent hat aus privaten historischen 8-mm-Filmen, Fotos, Tonbändern und kunstvoll einge- fangenen Filmschnipseln ein poetisches Gesamtkunstwerk geschaffen, das die gewalttätige Geschichte und Gegenwart Mexikos aufzeigt – und zwar am Beispiel Narezos eigener Familie über mehrere Generationen. / MAS

Eröffnung im Metropolis Kino
19.4.17, 20 Uhr

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Details
19. April 2017
00:48
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf