(19.7.) Lesung: Schulhausroman, Literaturhaus Hamburg, 19.30 Uhr

Geschichten aus dem Klassenraum

Leseförderung durchs Schreiben: Seit sechs Jahren arbeiten Hamburger SchülerInnen mit bekannten AutorInnen im Klassenraum an eigenen Geschichten. Das soll nicht nur die Kreativität der Teenager wecken und das ein oder andere Erzähltalent aufdecken – selber Geschichten schreiben hilft darüber hinaus der Lesefähigkeit. Die Autoren fungieren als Mentoren, indem sie ihnen schriftstellerische Kniffe und viel Motivation mit auf den Weg geben. Zum Abschluss des Projektes werden die Geschichten vorgelesen – natürlich im Saal des Literaturhauses. Dieses Mal präsentieren die Autoren Till Raether mit der Klasse 8 h der Gyula-Trebitsch-Schule und Jan Christophersen mit der Klasse 8 d der Ida-Ehre-Schule ihre fertigen Schulhausromane vor. (AW)

Literaturhaus
Schwanenwik 38
19.7., 19.30 Uhr

Foto: Gunter Glücklich

Details
19. Juli 2016
21:56
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf