(2.2.) Film, The Salesman, Zeise, 16.50 /19.40 Uhr

Beeindruckend Shahab Hosseini als Emad, der verzweifelt den Täter sucht, um zu rächen, was seine Umwelt als Schande empfindet.
salesman

Emad und Rana müssen ihr Appartement wegen Einsturzgefahr verlassen. Sie finden kurzfristig eine neue große Wohnung, ein Glücksfall in Teheran. Der Lehrer und seine Frau gehören zu einer Theatergruppe, die Arthur Millers “The Death of a Salesman” probt. Die beiden ahnen nicht, wer ihre Vormieterin war. Abends in der Dusche wird Rana von einem Unbekannten überfallen. Sie weigert sich, die Polizei einzuschalten.

Das Paar verstrickt sich in ein Geflecht aus Scham und Schuldzuweisungen, droht daran zerbrechen. Beeindruckend Shahab Hosseini als Emad, der verzweifelt den Täter sucht, um zu rächen, was seine Umwelt als Schande empfindet. Der iranische Regisseur und Autor Asgar Farhadi inszeniert den vielschichtigen Psychothriller als subtile politische Parabel, puristisch elegant, voller Suspense. Realität und Fiktion verschmelzen, Millers Broadwayerfolg aus dem Jahr 1949 wird zum Subtext des Films. / AG / Foto: The Salesman: © 2016 PROKINO Filmverleih

Regie: Asgar Farhadi Mit Shahab Hosseini, Taraneh Alidoosti, Babak Karimi

Zeise
2.2.2017, 16.50 Uhr & 19.40 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
02. Februar 2017
14:38
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf