(2.6.) Green Room, Holi Kino, Uhrzeit tba

Punkiges Schlachtfest von Jeremy Saulnier

Punkiges Schlachtfest

„Don’t talk about politics!“ Diesen guten Rat eines Bekannten missachtet die Punkband „The Ain’t Rights“. Die Truppe ist erfolglos und chronisch pleite, ihre Tour ein Desaster. Wenigstens ein letzter lukrativer Auftritt ist ihnen beschieden. Vor einer Horde Neonazis in einem abgelegenen Schuppen in den Wäldern lässt es sich die Vierer-Combo dabei nicht nehmen, den „Dead Kennedys“ mit dem Song „Nazi Punks Fuck Off“ ihre Referenz zu erweisen. Das arg irritierte Publikum hält bis auf ein paar Flaschenwürfe erstaunlich still. Damit ist es vorbei, als die Band kurz nach dem Erhalt ihrer Gage zufällig Zeuge eines Mordes wird …

„Green Room“ ist ein Film von Jeremy Saulnier, Regisseur von „Blue Ruin“, dem großen Indie-Publikumserfolg von 2014. Damit ist eine Menge gesagt. Entfesselte Gewalt bleibt Saulniers Thema. Knochen knacken, Haut wird aufgeschlitzt, Kugeln surren durch die Luft, Kampfhunde kommen zum zähnefletschenden Einsatz. So gnadenlos realistisch wie Saulnier inszeniert aktuell wohl kaum ein zweiter Regisseur ein zünftiges Schlachtfest. Guten Kino-Appetit! (MS)

Hamburg Holi
Schlankreye 69
2.6., Uhrzeit tba

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
02. Juni 2016
18:59
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf