(21.5.) Hallöchen, Kraftwerk Bille, 15 Uhr

Neue Räume für Hamburger Künstler und Kulturmacher – das wollen die „Hallo-Festspiele“. Ein solcher Raum ist zum Beispiel das leerstehende Kraftwerk Bille, in dem das kleine alternative Festival im Herbst 2015 zum ersten Mal stattgefunden hat. Im Spätsommer kehren die Festspiele zum zweiten Mal an die Bille zurück. Die eintägige Auftaktveranstaltung „Hallöchen“ wartet bereits im Mai zwischen Brombeerbüschen und Backstein mit Musik, Performances und kühlen Getränken auf. (NAT)

Kraftwerk Bille
Anton-Ree-Weg 50
21.5., 15–21 Uhr