(22.1.) Konzert: Sophia Kennedy, Nachtasyl, 21 Uhr

Hamburg hat ganz schön Glück gehabt, dass Sophia Kennedy nicht auf der anderen Seite des großen Teiches in Baltimore geblieben ist sondern an die Elbe zog

Hamburg hat ganz schön Glück gehabt, dass Sophia Kennedy nicht auf der anderen Seite des großen Teiches in Baltimore geblieben ist sondern an die Elbe zog. Die Kulturszene wäre sonst um eine interessante Persönlichkeit ärmer. Die Amerikanerin dreht Filme und macht Musik, in diversen Variationen und Kombinationen. Sie tritt unter anderem als Sängerin mit Erobique alias Carsten Meyer auf und gründete mit Helena Ratka das elektronische Duo Shari Vari. Sophia Kennedy gibt es aber auch ganz pur, als Solokünstlerin auf der Bühne. Diesmal spielt sie ihre selbstkomponierten und experimentellen Popsongs im Nachtasyl. (LEN)

Nachtasyl
Alstertor 1 (Altstadt)
22.1., 21 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

https://youtu.be/wcqgINsi5g8

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
22. Januar 2016
03:55
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf