(24.2.) Flexibles Flimmern, Hapag-Lloyd Unternehmenszentrale, 19 Uhr

Diesmal macht das mobile Kino gemeinsame Sache mit der Reederei Hapag-Lloyd AG

Eigentlich möchte man Holger von Flexibles Flimmern umarmen und ihm ins Ohr flüstern: „Echt, du stellst da wirklich gute Themenabende auf die Beine.“ Diesmal macht sein mobiles Kino gemeinsame Sache mit der Reederei Hapag-Lloyd. In der Unternehmenszentrale am Ballindamm werden zunächst Speisen und Getränke aus Österreich gereicht, dann gibt ein Mitarbeiter eine Führung durch das Haus.

Anschließend läuft ein Film von Josef von Báky in der Schalterhalle von 1938 (Foto), die mittlerweile als Betriebsrestaurant und an diesem Abend als Kinosaal genutzt wird. „Der Ruf“ (1949 BRD) ist ein „semi-autobiografischer Film um Fritz Kortner und neben Peter Lorres „Der Verlorene“ das wohl bedeutendste, psychologisch stimmigste Filmdokument deutscher Remigration“, heißt es in der Ankündigung.

Darum geht’s:

Professor Mauthner kehrt nach langen Jahren des Exils, er emigrierte 1933 in die USA, 1948 nach Deutschland zurück. Er kann zwar wieder seine Lehrtätigkeit aufnehmen, aber die Ablehnung und feige Intrigen reaktionärer Kollegen und Studenten machen ihm schwer zu schaffen.

Hapag-Lloyd Unternehmenszentrale
Ballindamm 25 (Altstadt)
24.2., 19 Uhr: Einlass und Führung
20 Uhr: Einführung und Film
Tickets (10 Euro) über reservierungen@flexiblesflimmern.de

Details
24. Februar 2016
23:17
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf